Radeln auf eigenes Risiko?

Stress am Seeweg: Die Grundstückseigentümer wollen für Radunfälle in ihrer Siedlung nicht haften. Doch genau hier führt der beliebte Ostseeküsten-Radweg hindurch.

Teilstück des Ostseeküsten-Radwegs ist ein Privatweg. Der Ostseeküsten-Radweg führt 430 Kilometer weit von Kupfermühle bei Flensburg bis auf den Priwall in Travemünde. Auf den letzten Metern gibt es Ärger: Die Teilstrecke durch die Wochenendhaussiedlung ist Privatweg, seit die Stadt die Grundstücke verkauft hat. Das Problem: „Unsere Haftpflichtversicherung hat gesagt, sie kommt nicht für Unfallschäden auf, die in Verbindung mit Fahrrädern passieren“, sagte Ulrich Klempin,

Die besten Samuraischachspieler

Gewann für Lübeck die Jugendwertung in Japans Samuraischach: Markus Müller (re.) neben dem Zweitplatzierten Shota Imai aus Hamburg (Mitte) und Turnierorganisator Rolf Müller (li.).

Lübeck war zum ersten Mal Austragungsort für ein „Shogi“-Turnier. Das Spiel ist der verrückteste Denksport der Welt: Im japanischen Shogi wechseln die Figuren ständig den Besitzer. Und der neunjährige Markus Müller aus Lübeck hat dieser Tage bewiesen, dass er trotzdem cool den Überblick behält: Der Schüler entschied die Jugendwertung für sich in einem eintägigen Samuraischach-Turnier, das zum ersten Mal in der Travemetropole veranstaltet wurde.Titelanwärter aus fünf Städten

Die Liebe geht über den Schnabel

So zeigen Wellensittiche ihre Zuneigung. Sie strecken das Köpfchen entgegen und kraulen einem die Wangen, knabbern an Haaren und Ohrläppchen und schmettern lauthals Liebesgesänge: Wellensittiche können für Menschen Nähe und große Zuneigung empfinden und dies auch zeigen. „Dabei singen sie in einer bestimmten Tonalität, ‚warbeln‘ genannt, machen ruckartige Bewegungen und können richtig laut werden“, sagt Biologin und Ziervogel-Expertin Hildegard Niemann.Die Liebesbekundungen der

Fluchtgeschichten im Museum

Horst Eichner (75, links) hat seine Fluchtgeschichte schon aufgeschrieben und Siegfried Austel (79) vom Seebadmuseum überreicht.

Der Travemünder Heimatverein hat die Ausstellung konzipiert. Millionen Menschen verloren zum Ende des Zweiten Weltkriegs ihre Heimat und fanden eine neue. Der Travemünder Heimatverein hat die Travemünder Bürger gebeten, ihre Fluchterlebnisse aufzuschreiben. Die meisten waren damals noch Kinder, können sich aber gut erinnern. Bereits am Eröffnungstag nach der Winterpause schauten viele Zeitzeugen im Seebadmuseum vorbei. Etwa Horst Eichner (75), der nach dem Hamburger Feuersturm im Juli 1943

Konzertgottesdienst

Zu einem Konzertgottesdienst lädt die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde am Sonntag, 6. März, um 11 Uhr in die St. Marienkirche ein. Zu Gast ist das Instrumentalensemble Windwood & Co. mit Vanessa Feilen, Jörn Pfeiffer und Andreas Schuss. Die Musiker führen ihr Programm „Martin Luther — die Geschichte vom Wahrheitssuchenden“ auf. Die Kollekte des Kirchenkonzertes ist für die Musiker bestimmt. Foto: HFR

Timmendorfer Strand: Bauarbeiten

Wer mit dem Auto in das Zentrum von Timmendorfer Strand fahren möchte, der muss den Umleitungsschildern folgen, denn derzeit wird dort der Verkehr durch eine größere Baustelle behindert. Die Bauarbeiten für einen Kreisverkehr zwischen Strandallee, Poststraße und Bergstraße haben bereits begonnen. Der erste Bauabschnitt des Ausbaus der Strandallee umfasst neben dem Kreisel und dessen Anbindung auch den Ausbau der Strandallee vom Kreisverkehr bis zur Kurparkstraße. Beim Ausbau werden

„Stadtmütter“ als Wegweiser für Lübeckerinnen

Susan Al-Salihi (vorne Mi.), Stephanie Wachowski (li. daneben) und Elena Zhukov arbeiten in dem Projekt „Lübecker Stadtmütter“.

Susan Al-Salihi ist die neue Projekt-Koordinatorin des Vereins „Frauen helfen Frauen“. „Ich habe immer davon geträumt, hauptberuflich im sozialen Bereich zu arbeiten. Der Verein ‚Frauen helfen Frauen‘ in Lübeck hat mir jetzt die Tür dazu geöffnet“, freut sich Susan Al-Salihi. Die 38-Jährige ist seit Anfang des Jahres die neue Projekt-Koordinatorin des Vereins und unter anderem für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig. Die gelernte Dolmetscherin aus dem Irak lebt seit sechs

41 Mechatroniker haben es geschafft

Björn Engholm (v. l.), Malte Christian Peter, Jessica Steen, Lucas Glöckner und Uwe Karbe bei der Freisprechung der Mechatroniker.

Die muntere Freisprechungsfestrede hielt Ex-Ministerpräsident Björn Engholm. Nein, einen Maserati werde er sich in seinem Alter nicht mehr zulegen: Björn Engholm, Ex-Ministerpräsident und Festredner bei der Freisprechung von 41 Mechatronikern, halte seinen Daimler der A-Klasse für das passendere Gefährt. Aber Engholm sprach natürlich nicht nur über Autos, die er bislang gefahren hat. Die duale Ausbildung bezeichnete er als die beste in der Welt. Der Ex-Landesvater beglückwünschte die

Wurden Frauen in Diskothek belästigt?

Die Polizei hat am Sonnabendmorgen in der Friedhofsallee einen Streit zwischen zwei Männern geschlichtet. Die beiden 26 und 19 Jahre alten Iraker gaben an, zuvor in einer Diskothek in der Ziegelstraße gewesen zu sein. Im Verlauf des Abends soll der 19-Jährige mehrere Frauen belästigt und angefasst haben. Der 26-Jährige wollte nicht, dass sich sein Freund so verhält. Der 19-Jährige sei aufgrund seines Verhaltens vom Sicherheitsdienst der Diskothek verwiesen wurde. Der junge Mann machte

Die Hafenschuppen sind gerettet

Die Bürgerschaft gibt dem alternativen Projekt für die Wallhalbinsel grünes Licht. Die historischen Lager auf der nördlichen Wallhalbinsel bleiben stehen. Mit großer Mehrheit hat Lübecks Stadtparlament dem Konzept der Projektinitiative Hafenschuppen (PIH) zugestimmt. Dafür erhoben CDU, Grüne, Linke, Partei-Piraten, ein Abgeordneter der BfL und Bruno Böhm (FW) ihre Hände. Die SPD votierte dagegen, je ein Mitglied der Grünen und der BfL enthielt sich. Der Großbau KaiLine, den die