Pröpstin führt Pastor in Gemeinde ein

Neu ist er nicht, dafür aber angekommen: Pastor Olaf Klein (41) wird am Sonntag, 24. April, um 14 Uhr von Pröpstin Petra Kallies in der Wichernkirche, Andersenring 29, in sein Amt eingeführt. Drei Jahre hat er bereits als Pastor zur Anstellung in Moisling gearbeitet. „Die Menschen hier sind Überzeugungstäter, stehen für ihren Stadtteil ein“, weiß Klein um die Stärke im Quartier. Deswegen ist ihm die Antwort auf die Frage, ob er bleiben möchte, nicht schwer gefallen. In seiner

Malenter Wahlkampf geht in die heiße Phase

Die vier Kandidaten bestreiten drei öffentliche Vorstellungsrunden. Jetzt ist es amtlich: Vier Kandidaten sind zur Bürgermeisterwahl in der Gemeinde Malente zugelassen. Am 29. Mai bewerben sich der 55-jährige Finanzbeamte Jörg Meyer (SPD), die 46-jährige Amtsrätin Tanja Rönck (parteilos, unterstützt von den Freien Wählern), der 60-jährige Polizeibeamte Hans-Werner Salomon (CDU) und der 46-jährige Polizeibeamte Christian Witt (Einzelbewerber) um den Chefsesel im Rathaus. Mit der ersten

Grundstein für neue Feuerwache 3 gelegt

Die Feuerwache 3 der Lübecker Berufsfeuerwehr an der Elbingstraße in Kücknitz wird, zur besseren Versorgung Travemündes, auf das als Stachelbeerkamp bezeichnete Flurstück zwischen der Travemünder Landstraße und der K20, Abfahrt der B75 zum Skandinavienkai, südlich des ehemaligen Bahnhofes Pöppendorf, verlegt. Durch die verbesserte Lage und die optimale Verkehrsanbindung können die Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes in Travemünde und auf dem Priwall unter

Auf der Suche nach dem Baum der Zukunft

Am St.-Jürgen-Ring wurde der erste Perlschnurbaum gesetzt. Einen Versuch ist es wert, den klimatoleranten Straßenbaum der Zukunft zu finden. Deshalb werden in den nächsten vier Wochen im Rahmen des Europäischen Innovationsprojektes „Klimawandel und Baumsortimente der Zukunft — Stadtgrün 2025“ exakt 100 sogenannte Klimawandelbäume an acht verschiedenen Punkten Lübecks gepflanzt und drei Jahre lang auf ihre Toleranz und Widerstandsfähigkeit getestet.Der erste Perlschnur- oder

Sprechen Sie Personalisch?

Da das Arbeitszeugnis laut Gesetz positiv formuliert werden muss, benutzen Personaler oft einen speziellen Sprachcode. Arbeitgeber oder Personalverantwortliche verwenden beim Verfassen von Arbeitszeugnissen oft einen speziellen Sprachcode, um die Leistungen ehemaliger Mitarbeiter zu bewerten. Denn eine negative Wortwahl im Arbeitszeugnis ist laut Bundesarbeitsgericht untersagt. Vor allem die großen und mittelständischen Unternehmen benutzen bestimmte Formulierungen. Und was beim ersten Lesen

Nostalgie-Rosen gehören in jeden Garten

Die Königin der Blumen ist der Liebling der Hobby-Gärtner. Ein Garten ohne Rosen ist wie ein Sommer ohne Sonnenschein. Die Königin der Blumen ist etwas ganz Besonderes — und wird deshalb oft und gerne im Garten gepflanzt. Dank ihres Farbenreichtums, ihrer langen Blütezeit und der Vielfalt an Wuchsformen passt sie zu nahezu jeder Gartengestaltung. Besonders die Nostalgie-Rosen, mit ihren dicht gefüllten Blüten und ihrem intensiven Duft, werden bei Hobby-Gärtnern immer

Stadt schlägt ein Areal in Langenfelde Nord vor

Bauausschuss unterstützt Pläne, um die Schwartauer Werke zu halten. Es sei eine besondere Sitzung, „denn es geht um die wirtschaftliche Entwicklung unserer Stadt“, sagte der Vorsitzende des Bauausschusses, Andreas Marks (WBS). Die Expansionspläne und die damit möglicherweise verbundene Abwanderung eines Großteils der Produktion hätten zu viel Verunsicherung geführt. Viele Interessierte waren deshalb auch zu der Sondersitzung im Rathaus erschienen, um zu erfahren, welches neue Angebot

Wasserkunst: Grünes Licht für Luxus-Bauten

Ohne allzu große Debatten hat der Bauausschuss den Bebauungsplänen für zwei Immobilienprojekte der gehobenen Klasse zugestimmt. An der Wasserkunst zwischen Ratzeburger Allee und Wakenitz will die Hamburger B&L Gruppe Stadtvillen und Townhouses errichten. Auf den 38000 Quadratmetern in idyllischer Lage sollen 220 bis 240 Wohneinheiten entstehen. Am Falkendamm, nahe des Brückenwegs, planen der Lübecker Bauverein und die Baugesellschaft Friedrich Schütt + Sohn 60 bis 70 Wohnungen mit freiem

Sport und Arthrose

Bei Gelenkverschleiß (Arthrose) denkt man automatisch an Einschränkungen im Alltag. Doch gerade bei Arthrose ist Bewegung und Sport empfehlenswert, wie aktuelle Studien beweisen. Der Physiotherapeut und wissenschaftliche Mitarbeiter einer Hamburger Hochschule, Wolfgang Klingebiel aus Kellinghusen, erläutert im Vortrag am Mittwoch, 4. Mai, von 18 bis 19.30 Uhr in der AOK-Niederlassung Lübeck, Kreuzweg 11, welche Sportarten bei Arthrose empfehlenswert sind und wie richtig trainiert wird.

Unternehmen betont „vertrauensvolle Zusammenarbeit“ mit der Stadt

Ursprünglich war zu der Sondersitzung des Bauausschusses auch ein Vertreter der Schwartauer Werke erwartet worden. Doch die Teilnahme wurde kurzfristig abgesagt. Bürgermeister Gerd Schuberth verlas stattdessen eine Presseerklärung des Unternehmens. „Es gibt derzeit keine Pläne, den Unternehmenssitz der Schwartauer Werke aus Bad Schwartau zu verlegen“, heißt es darin. Momentan befinde sich das Unternehmen noch in einer frühen Phase der Bauplatzsuche für ein neues Werk in Bad Schwartau