Im Agape-Haus wird Integration gelebt

Friederike Garbe will Schutzsuchenden Geborgenheit und familiäre Strukturen bieten. „Unser Haus ist in den letzten Wochen und Monaten international geworden“, freut sich Friederike Garbe. Sie und ihr Mann Günter bewohnen im Parterre nur einen kleinen Teil des 650 Quadratmeter großen Agape-Hauses an der Mengstraße 62. Der größte Teil gliedert sich in Wohnungen und Appartements, in denen schwangere Frauen, Mütter und Familien leben, die sich in schwierigen Lebenssituationen

Tod in Venedig

Die Tragödie einer Entwürdigung“ nannte Thomas Mann seine Novelle über den Schriftsteller Gustav von Aschenbach. Nun wird „Der Tod in Venedig“ nach der Novelle in einer Bearbeitung von Michael Wallner im Theater Lübeck aufgeführt. Die letzten Vorstellungen vor der Sommerpause sind am Donnerstag, 30. Juni, und am Sonnabend, 2. Juli. Weitere Info unter www.theaterluebeck.de. Foto: TL/Falk von Traubenberg

Ein Netzwerk für Moisling

Das „Sozialmeeting“ ist seit 50 Jahren ein wichtiger Knotenpunkt für den Stadtteil. Die Johann-Hinrich-Wichern-Kirche in Moisling war eben fertig. Da entstand die Wichern-Runde. Eine Familie brauchte Hilfe, die Gemeindeschwester sprach den Pastor an. Daraus entstand die Idee, mehrere an einen Tisch zu holen, weitere Kontakte entstanden – das Problem der Familie war schnell gelöst. Das ist 50 Jahre her – das Prinzip des gelebten Netzwerks funktioniert bis heute.Aus der

Krebsgesellschaft lädt im September zum Benefizlauf

Laufgruppen und Einzelläufer können sich ab sofort für den ersten Schwartauer „Lauf ins Leben“ anmelden. Sport, Spaß und jede Menge an bunter Unterhaltung: Das beinhaltet die Schwartauer Premiere des Spendenlaufs der Schleswig-Holsteinischen Krebsgesellschaft am 17. und 18. September. „Mit dem Event wollen wir das Bewusstsein für das Thema Krebs in Bad Schwartau stärken“, sagt die Projektkoordinatorin Wienke Voß. Es geht um Solidarität mit Betroffenen, aber auch um Spenden für

Schaf-Treck zum Priwall

Wenn die Schafherde des Landschaftspflegevereins Dummersdorfer Ufer in Travemünde mit der Priwallfähre übersetzt, wird das Ereignis vorher öffentlich angekündigt. So hatten es sich auch am Montagmorgen Schaf-Fans mit einem Coffee to go auf den Bänken des Fährplatzes gemütlich gemacht. Ein wenig Geduld war gefragt, denn die Herde hatte eine Dreiviertelstunde Verspätung. Dann ging alles ganz schnell: Schäfer Martin Heuer zog schnellen Schrittes mit der Herde auf die Fähre und setzte

Schwartauer Werke prüfen drei Standorte

Wie steht es um die Standortsuche der Schwartauer Werke? Am Montag hat das Unternehmen dazu eine Pressemitteilung herausgegeben. Für den Fall einer Produktionsverlagerung wurde nun eine Vorauswahl von drei Bauplätzen getroffen. „Hiernach kommen Gewerbegebiete in Bad Schwartau, Lübeck und Schönberg (in Mecklenburg-Vorpommern) als Standort für ein neues Werk in Frage“, heißt es. Die Investition in moderne Produktionsanlagen, die die Produktion langfristig wettbewerbsfähig halten, sei

Integration funktioniert auch durch Kunst

Flüchtlingskinder haben für die Landesgartenschau in Eutin gemalt. Sie sind seit einem Monat oder einem Jahr in Deutschland, kommen aus dem Irak, aus Syrien, Afghanistan, Serbien oder Albanien: 40 Flüchtlingskinder im Alter von elf bis 16 Jahren haben für das Kunstprojekt „Gärten unserer Heimat“ zu Farbe und Pinsel gegriffen. Die Bilder der Schüler aus dem Flüchtlings-Integrationsklassen der Elisabeth-Selbert-Gemeinschaftsschule in Bad Schwartau zieren jetzt als 50 Meter langes Banner

2. Lübecker Spendegala

Am Donnerstag, 30. Juni, um 19 Uhr findet in St. Marien die „Lübecker Spendengala für Flüchtlinge“ statt. Der Abend wird von Prof. Rico Gubler, den Lübecker Philharmonikern, dem Blechbläserensemble Lübsches Blech (Foto), dem Shantychor Möwenschiet, dem Jazzduo Oeding + Köhler, Glenfiddle und dem Oberstufenchor der Waldorfschule gestaltet. Zudem wird der Schulleiter der Gotthart-Kuehl-Schule, Matthias Isecke-Vogelsang, über die Arbeit der DaZ-Klassen und der „Willkommenschule“

Der Ferienpass ist da!

Die Ferienzeit rückt langsam näher und damit gehen auch die Planungen für die freie Zeit in die Endphase. Mit vielen tollen Veranstaltungen lockt auch dieses Jahr wieder der Ferienpass der Gemeinde Stockelsdorf, der seit dem 27. Juni im Jugendzentrum, Ahrensböker Straße 78 in der Zeit von 15 bis 18 Uhr erhältlich ist. Das Ferienpass-Team hat ein tolles Programm mit 57 Veranstaltungen zusammengestellt. In diesem Jahr gibt es viele neue Aktionen, wie eine Zweitagesfahrt nach Mölln mit

Per Fahrrad durch Lübeck

Das Projekt „Flow – Für Flüchtlinge! Orientierung und Willkommenskultur“ und das ADFC-Projekt „Velo for Welcome“ laden am Sonntag, 10. Juli, zu einer Fahrradrallye rund um die Lübecker Altstadt ein. Treffpunkt ist um 11 Uhr auf der Hüxwiese beim Bouleplatz. „Jeder ist willkommen“, sagt Flow-Projektleiterin Gabriele Sester. Die Rallye ist ein Angebot im Rahmen des „Interkulturellen Sommers“ und richtet sich sowohl an Alteingesessene als auch an Neu-Lübecker mit und ohne