Treppensteigen wird wieder leichter

Kostenfreie Telefonaktion am 30. Mai mit Experten für Rauchentwöhnung der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. Gerade ältere Raucher denken häufig, dass es nicht mehr viel nützt, wenn sie jetzt noch mit dem Rauchen aufhören. Weit gefehlt! Ein Rauchstopp bringt in jedem Alter etwas. Bereits 20 Minuten nach der letzten Zigarette verlangsamt sich der Herzschlag und der Blutdruck sinkt. Nach zwölf Stunden fallen die Werte des gefährlichen Kohlenmonoxids im Blut wieder auf das

Smarte Reisebegleiter sicher nutzen

Internetfähige Mobilgeräte sind für die meisten Urlauber aus gutem Grund unverzichtbar geworden: Sie bieten unterwegs eine Vielzahl praktischer Funktionen und erleichtern damit die Orientierung und Mobilität vor Ort. Dabei sollte man aber seine persönlichen Daten auf Smartphones und Tablets stets gut schützen.Wer sich in ein öffentliches WLAN-Netzwerk etwa am Flughafen oder im Hotel einwählt, sollte wissen, dass der Datenverkehr meist gering oder gar nicht verschlüsselt ist – somit

Zoonosen: Gute Hygiene minimiert Ansteckungsgefahr

Heimtiere gehören längst zur Familie. Doch ob Spielen, Herzen oder Kuscheln: Hygiene im Zusammenleben mit tierischen Familienmitgliedern ist wichtig, denn Haustiere können auch potenziell Krankheiten übertragen. Die Rede ist von Zoonosen. Darunter versteht man Infektionskrankheiten, die von Tier auf Mensch übertragen werden können. Die Ursachen sind vielfältig: Viren, Bakterien, Pilze und Parasiten können Zoonosen auslösen. Doch eine gute Hygiene kombiniert mit regelmäßigen

Auch ohne Pflegestufe kann es Geld geben

Betroffene bekommen zum 1. Januar 2017 automatisch den Pflegegrad 2. Rund 109000 Menschen erhalten laut Barmer Pflegereport Unterstützung von der Pflegeversicherung, obwohl sie keine Pflegestufe haben. Dabei handelt es sich um Personen mit „erheblich eingeschränkter Alltagskompetenz“ – etwa durch Demenz, geistige Behinderungen oder psychische Erkrankungen. Die Pflegeversicherung zahlt, obwohl der Hilfebedarf etwa bei der Körperpflege oder in der Hauswirtschaft nicht das Ausmaß der

Wie Milchkühe leben

Mit dem Projekt „KUH+DU macht Schule“ spielerisch den Unterricht gestalten. Für Kinder gehören Milchprodukte wie Schokolade, Joghurt oder Schulmilch zum Alltag. Doch wenige Kinder denken dabei noch an das Tier, das die Milch liefert. Dies möchte die Berliner Welttierschutzgesellschaft ändern und bringt mit dem Projekt „KUH+DU macht Schule“ die Milchkuh in den Unterricht. Mit liebevoll erstelltem Unterrichtsmaterial für Fünft- und Sechstklässler können Lehrerinnen und Lehrer einen

Ifo-Institut bestätigt schleichenden Vermögensverlust für Sparer

Entgegen der Aussage der Europäischen Zentralbank sind die deutschen Sparer die Verlierer der EZB-Nullzinspolitik. Das jedenfalls gilt für alle Sicherheitsorientierten, die ihr Geld längerfristig anlegen wollen. Eine Auswertung von Zahlen der Deutschen Bundesbank durch das Münchner Ifo-Institut im Auftrag des Verbandes der Privaten Bausparkassen bestätigt dieses Ergebnis. Die Europäische Zentralbank wehrt sich seit längerem gegen den Vorwurf einer unfairen Behandlung der Sparer. Die

Kinder und Jugendliche sagen der Plastikflut den Kampf an

Mit kostenlosem Aktionsmaterial der Naturschutzjugend (NAJU) auf Mission für plastikfreie Gewässer gehen. Acht Tonnen Plastikmüll landen jedes Jahr weltweit in den Ozeanen. Höchste Zeit, dagegen aktiv zu werden! Für alle, die nicht wissen, wie, liefert das neue Aktionsmaterial der NAJU-Kampagne Trashbusters H2O Hintergrundwissen und Anregungen. Jugendliche ab zwölf Jahren erhalten auf Bestellung das kostenlose Mitmachbuch „Klar zur Wende. Logbuch für Gewässer ohne Plastik“. Mit ihren

Rosen richtig pflegen und dauerhaft vor Schädlingen schützen

Sie gelten als Königinnen unter den Blumen und sind der Stolz jedes Freizeitgärtners: Farbenfroh blühende und angenehm duftende Rosen dürfen in kaum einem Garten fehlen. Doch die edlen Pflanzen benötigen eine gute Pflege und eine erfahrene Hand, um gut gedeihen zu können. Beim Wässern fängt dies bereits an, berichtet Martin Blömer von Ratgeberzentrale.de: „Rosen vertragen keine Staunässe, wünschen sich aber einen steten Wassernachschub.“ Empfehlenswert sei es daher, regelmäßig,

Schützt eure Lunge! Diese Gefahren lauern im Alltag

Dass Zigarettenqualm und Autoabgase der Lunge schaden können, ist weithin bekannt. Doch viele Menschen wissen nicht, dass auch ganz gewöhnliche Alltagsgegenstände den Atemwegen zusetzen können. Einfache Tipps helfen, die Gefahr zu entschärfen. Dass Zigarettenqualm und Autoabgase der Lunge schaden können, ist weithin bekannt. Daher versuchen wir nach Möglichkeit, uns vor diesen Einflüssen zu schützen. Doch viele Menschen wissen nicht, dass auch ganz gewöhnliche Alltagsgegenstände –

Ambrosia-Pollen belasten Allergiker

Tipps für einen pollenfreien Garten. Statt sich im Spätsommer und Herbst langsam, aber sicher Statt sich im Spätsommer und Herbst langsam, aber sicher über sinkende Pollenbelastung zu freuen, müssen sich Allergiker auf zwei Monate mehr Leidenszeit und eine neue Gefahr vorbereiten: den aggressiven Eiweiß-Cocktail der Ambrosia-Pollen. Das Beifußblättrige Traubenkraut (bot.: Ambrosia artemisiifolia) produziert dann pro Pflanze 60000 Samen und setzt rund eine Milliarde Pollen frei, die der