Fluchtgeschichten im Museum

Horst Eichner (75, links) hat seine Fluchtgeschichte schon aufgeschrieben und Siegfried Austel (79) vom Seebadmuseum überreicht.

Der Travemünder Heimatverein hat die Ausstellung konzipiert. Millionen Menschen verloren zum Ende des Zweiten Weltkriegs ihre Heimat und fanden eine neue. Der Travemünder Heimatverein hat die Travemünder Bürger gebeten, ihre Fluchterlebnisse aufzuschreiben. Die meisten waren damals noch Kinder, können sich aber gut erinnern. Bereits am Eröffnungstag nach der Winterpause schauten viele Zeitzeugen im Seebadmuseum vorbei. Etwa Horst Eichner (75), der nach dem Hamburger Feuersturm im Juli 1943

Die besten Samuraischachspieler

Gewann für Lübeck die Jugendwertung in Japans Samuraischach: Markus Müller (re.) neben dem Zweitplatzierten Shota Imai aus Hamburg (Mitte) und Turnierorganisator Rolf Müller (li.).

Lübeck war zum ersten Mal Austragungsort für ein „Shogi“-Turnier. Das Spiel ist der verrückteste Denksport der Welt: Im japanischen Shogi wechseln die Figuren ständig den Besitzer. Und der neunjährige Markus Müller aus Lübeck hat dieser Tage bewiesen, dass er trotzdem cool den Überblick behält: Der Schüler entschied die Jugendwertung für sich in einem eintägigen Samuraischach-Turnier, das zum ersten Mal in der Travemetropole veranstaltet wurde.Titelanwärter aus fünf Städten

Radeln auf eigenes Risiko?

Stress am Seeweg: Die Grundstückseigentümer wollen für Radunfälle in ihrer Siedlung nicht haften. Doch genau hier führt der beliebte Ostseeküsten-Radweg hindurch.

Teilstück des Ostseeküsten-Radwegs ist ein Privatweg. Der Ostseeküsten-Radweg führt 430 Kilometer weit von Kupfermühle bei Flensburg bis auf den Priwall in Travemünde. Auf den letzten Metern gibt es Ärger: Die Teilstrecke durch die Wochenendhaussiedlung ist Privatweg, seit die Stadt die Grundstücke verkauft hat. Das Problem: „Unsere Haftpflichtversicherung hat gesagt, sie kommt nicht für Unfallschäden auf, die in Verbindung mit Fahrrädern passieren“, sagte Ulrich Klempin,

Die Barbarei des Kolonialismus

Zulus niedermetzeln und Tee trinken: Mit seiner Kunst setzt sich der Schotte Andrew Gilbert mit den Schrecken der britischen Kolonialherrschaft auseinander.

Punkige Doppelausstellung von Andrew Gilbert in der Overbeck-Gesellschaft und in St. Petri. Säbel schwirren, Lanzen jagen durch die Luft, Menschen toben und töten, Menschen schreien und sterben, Köpfe rollen und werden als Erinnerungsstück an die Wand genagelt. Für ihre erste gemeinsame Ausstellung haben sich die Overbeck-Gesellschaft und die Kulturkirche St. Petri durchaus horrorgeladene und bluttriefende Kunstwerke ausgesucht: die Gemälde, Grafiken und Installationen des in Berlin

Verdienstmedaille für Renate Rubach:

Bundespräsident Joachim Gauck hat fünf ehrenamtlich engagierte Frauen und Männer mit der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Zu den Geehrten gehört Renate Rubach aus Bad Schwartau. Ministerpräsident Torsten Albig überreichte die Auszeichnungen am Montag in Kiel. Renate Rubach ist seit 1978 Mitglied der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands. Bis heute leitet sie eine Frauengruppe in Lübeck-Kücknitz. Sie wurde Sprecherin für das

Neue Exponate mit viel Charakter

Große Entdeckerfreude: Die Tütenwesen finden ein Fahrrad und ergründen es mit kindlicher Neugier auf der Bühne.

Die Puppen des ehemaligen Altonaer Figurentheaters Rhabarber haben ein neues Zuhause. Mit Karl und Albert, Zottel oder den Tütenwesen sind ziemlich eigenwillige Handpuppen im Lübecker Theaterfigurenmuseum im Kolk 14 eingezogen. Nicht zu vergessen der kleine und der große Glau. Insgesamt 22 Marionetten und 20 Handpuppen werden nun in Lübeck heimisch: In robusten Obstkisten hinter Glas präsentieren sie die Szenen ihrer Welt für kleine und große Besucher.„Wir freuen uns sehr über dieses

Wir verlosen Karten für die Lebensfreudemesse

Auch Show-Kochen wird bei der Lebensfreudemesse geboten.

Lübeck. Je gesünder und entspannter wir sind, desto liebevoller und glücklicher ist unser Leben. In diesem Sinne gibt es auf der diesjährigen Lebensfreudemesse Lübeck am Sonnabend und Sonntag, 5. und 6. März, in den Media Docks, Willy-Brandt-Allee 31, viele Tipps und Mitmachaktionen — für ein erfülltes Leben in Balance. Gleichzeitig feiern die Lebensfreudemessen in diesem Jahr auch ihr 30-jähriges Bestehen, „das ohne wertvolle und langjährige Partnerschaften nicht denkbar

Neues Forschungszentrum eröffnet

Modernste Architektur für Spitzenmedizin: Im CBBM auf dem Wissenschaftscampus Lübeck wird an den Volkskrankheiten Übergewicht, Diabetes und Bluthochdruck geforscht.

Im CBBM forschen 320 internationale Wissenschaftler nach den Ursachen vieler Volkskrankheiten. Dem Präsidenten der Universität zu Lübeck war es literarisch zumute. Zur Einweihung des internationalen Zentrums für Hirn, Verhalten und Ernährung (Center of Brain, Behavior and Metabolism, CBBM) zitierte Prof. Hendrik Lehnert einen goetheschen Spruch: „Auch aus Steinen, die einem im Weg gelegt werden, kann man etwas Schönes bauen.“ Das Zitat passt ausgezeichnet zum 38,3 Millionen Euro teuren

„Wegweiser Demenz“ ab sofort erhältlich

Der neue „Wegweiser Demenz für Lübeck“ vermittelt Betroffenen, insbesondere aber deren Angehörigen, die wichtigsten Informationen darüber, was Demenz bedeutet und wie mit der Diagnose umgegangen werden kann. Die meisten demenzkranken Menschen werden von Familienangehörigen oder nahestehenden Personen versorgt. Die Pflegenden erreichen durch die häufig langjährige Beanspruchung und steigende Belastung oft ihre persönliche Belastungsgrenze. Hier knüpft der Wegweiser an und bietet

Streit bei den Grünen ufert aus

Das Grünen-Urgestein Rolf Klinkel ließ seinem Unmut mit Fraktions- und Parteiführung in die Bürgerschaft freien Lauf.

Im Foyer des Bürgerschaftssaals brodelte am vergangenen Donnerstag die Gerüchteküche. Viele kolportierten einen Eklat auf offener Bühne bei den Grünen. Von einer möglichen Abspaltung von zwei Mitgliedern der Fraktion und der Gründung einer neuen Gruppierung war die Rede.Zündstoff war sicherlich reichlich vorhanden. Denn Bürgerschaftsmitglied Rolf Klinkel hatte vier Abwahlanträge ausgerechnet gegen eine Parteikollegin eingereicht. Der Streit zwischen ihm und der grünen Kreischefin