Blauer Engel lässt sich nicht einschüchtern

Polizei ermittelt nach Schweinekopf-Angriff auf Studentenkneipe — SPD verurteilt den „rassistischen Anschlag“. Der „Blaue Engel“ lässt sich von dem Schweinekopf-Attacke nicht einschüchtern. Unterstützung bekam die Studentenkneipe in der Clemensstraße von zahlreichen befreundeten Gaststätten und Einrichtungen in der Hansestadt. Auf ihrer Facebook-Seite bedanken sich die Betreiber für die Solidarität in den vergangenen Tagen: „Das ist uns wirklich sehr, sehr viel wert und zeigt

Eutiner Schüler quizzen im TV

Wer wird „Die beste Klasse Deutschlands“? Im Kinderkanal von ARD und ZDF kämpfen 32 Schulklassen um den begehrten Titel. Mit am Start sind Schüler aus Eutin: Jessica und Hendrik und ihre Mitschüler aus der Klasse 7a des Weber-Gymnasiums (links) treten in der Sendung am kommenden Dienstag, 26. April, um 19.25 Uhr gegen die Klasse 7b der Neuen Schule aus Wolfsburg an. Im Februar reiste die Eutiner Klasse nach Köln, wo die Aufzeichnung der ersten Runde des TV-Duells stattfand. Ob es die

Der Bauausschuss will Asphalt

Ein Teil des Kobergs wird in diesem Sommer mit Flüsterasphalt saniert. Für die Mehrheit der Baupolitiker ist es eine glatte Sache: Das traditionelle Kopfsteinpflaster auf der Fahrbahn des Kobergs soll durch blankes, lärmminderndes Bitumen ersetzt werden. Denn die Straße muss dringend grundhaft saniert werden. „Diese Sanierung steht schon seit 2006 auf unserer Agenda, wurde aber immer wieder geschoben“, erklärte der Leiter der Abteilung Verkehr der Hansestadt, Stefan Klotz, vor dem

Familientag mit Kinder-Spielfest

Am 24. April wird das Eutiner Gewerbegebiet Industriestraße/Lübecker Landstraße zur bunten Flaniermeile. „Eutin erleben“ ist das Motto, unter dem 27 Anbieter im Industriegebiet Süd am jetzigen Sonntag von 10 bis 16 Uhr einen stimmigen Mix aus Information, Aktionen und Unterhaltung organisiert haben. Ein unbeschwerter Bummel ist durch die Sperrung der Industriestraße für Autos gewährleistet.Im Fokus dieses besonderen Straßenfestes stehen die Kinder. Sie können bei mehr als 30 Spielen

Untertrave: Das sagen die Bürger

Informationsabend über die Neugestaltung der Flaniermeile Untertrave war gut besucht. Mehr Bäume und Blumen, mehr Gastronomie, mehr Spielgelegenheiten für die Kids und barrierefreien Zugang bis zum Wasser: Das wünschen sich die Lübecker für ihre Untertrave. Gut 150 Bürger waren ins Rathaus gekommen, um sich zu informieren und den Stadtplanern und Architekten ihre Meinung zum Prestigeprojekt kundzutun.Dass die ausladende Straße am westlichen Altstadtrand für 15,6 Millionen Euro bald auf

„Monets Gärten“: poetisch und wunderschön

Schloss Eutin zeigt zeitgenössische Fotografien aus Frankreich. Rund eine Stunde von Paris entfernt liegt der meistfotografierte Garten der Welt: In Giverny hat der große französische Maler Claude Monet ein einzigartiges Areal mit Blumenbeeten, Seerosenteich und Flusslauf geschaffen, das ihm ab 1890 als Freiluftatelier diente. Die Ausstellung „Monets Gärten“ mit über 70, teils großformatigen Fotografien gibt Einblick in diesen inspirierenden Ort. Die Bilderschau ist bis zum 21. August

Flüchtlinge im Handwerk

Willkommenslotsen der Handwerkskammer unterstützen Betriebe bei der Integration. Die hohe Zahl von Menschen, die in den vergangenen Monaten Zuflucht in Deutschland gesucht haben, ist für das Handwerk Aufgabe und Chance zugleich. Die Aufgabe besteht in der Integration, die Chance in der Möglichkeit, Nachwuchs für das Handwerk zu gewinnen. Die Handwerkskammer Lübeck möchte Betriebe unterstützen, indem sie Infoveranstaltungen organisiert, auf denen die wichtigsten Fragen zu dem Thema

Auf der Suche nach dem Baum der Zukunft

Am St.-Jürgen-Ring wurde der erste Perlschnurbaum gesetzt. Einen Versuch ist es wert, den klimatoleranten Straßenbaum der Zukunft zu finden. Deshalb werden in den nächsten vier Wochen im Rahmen des Europäischen Innovationsprojektes „Klimawandel und Baumsortimente der Zukunft — Stadtgrün 2025“ exakt 100 sogenannte Klimawandelbäume an acht verschiedenen Punkten Lübecks gepflanzt und drei Jahre lang auf ihre Toleranz und Widerstandsfähigkeit getestet.Der erste Perlschnur- oder

Grundstein für neue Feuerwache 3 gelegt

Die Feuerwache 3 der Lübecker Berufsfeuerwehr an der Elbingstraße in Kücknitz wird, zur besseren Versorgung Travemündes, auf das als Stachelbeerkamp bezeichnete Flurstück zwischen der Travemünder Landstraße und der K20, Abfahrt der B75 zum Skandinavienkai, südlich des ehemaligen Bahnhofes Pöppendorf, verlegt. Durch die verbesserte Lage und die optimale Verkehrsanbindung können die Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes in Travemünde und auf dem Priwall unter

Unternehmen betont „vertrauensvolle Zusammenarbeit“ mit der Stadt

Ursprünglich war zu der Sondersitzung des Bauausschusses auch ein Vertreter der Schwartauer Werke erwartet worden. Doch die Teilnahme wurde kurzfristig abgesagt. Bürgermeister Gerd Schuberth verlas stattdessen eine Presseerklärung des Unternehmens. „Es gibt derzeit keine Pläne, den Unternehmenssitz der Schwartauer Werke aus Bad Schwartau zu verlegen“, heißt es darin. Momentan befinde sich das Unternehmen noch in einer frühen Phase der Bauplatzsuche für ein neues Werk in Bad Schwartau