Empfang für die Lübecker Schützen

Schützenköniginnen und Ritter wurden mit Pokalen und Urkunden ausgezeichnet. Beim Kreiskönigsschuss in diesem Jahr lagen die weiblichen Mitglieder der Schützenvereine innerhalb des Kreisschützenverbandes Lübeck deutlich vorn. So gibt es neben der Kreisschützenkönigin auch eine Kreisjugendkönigin. „Zwei Königinnen, wie kommt das?“, lautete augenzwinkernd die Frage von Bürgermeister Bernd Saxe, der anlässlich des traditionellen Empfangs der Stadt im Audienzsaal des Rathauses die

Senatoren-Besuch bei „Reisen ohne Koffer“

Senator Sven Schindler besuchte die Gäste der beliebten Seniorenfreizeit „Reisen ohne Koffer“ im Theodor-Schwartz-Haus in Brodten/Travemünde. Im Gepäck hatte er als Gastgeschenk einKrocketspiel und zwei Sonnenschirme. „Das Spiel können wir morgen auf dem Rasen neben dem Haus gleich ausprobieren“, freute sich Edda Steen, die sich mit vier weiteren Kräften ehrenamtlich um die Gäste kümmert.„Reisen ohne Koffer“ richtet sich insbesondere an ältere Menschen, die keine längeren

Unterstützung für die DaZ-Klassen

Erlös der 2. Spendengala in Höhe von 4072 Euro wurde übergeben. Mit großer Freude nahmen Gustaf Dreier, Vorsitzender der Fachgruppe Schulaufsicht/ Schulverwaltung, und Sibylle Traber, Kreisfachberaterin Deutsch als Zweitsprache (DaZ), in der Julius-Leber-Schule den Spendenscheck in Höhe von 4072,80 Euro aus den Händen von Gero Flatau und Christoph Gottlob vom Verein Lübsches Blech entgegen. „Wir freuen uns darüber, den Erlös der 2. Spendengala in St. Marien für die Ausstattung der

Wochenspiegel-Leserin gewinnt bei EM-Verlosung einen Strandkorb

Ingrid Strunck-Lübker konnte ihren Preis bei Sea & Ocean in Hemmelsdorf in Empfang nehmen. Oma, da ist eine Frau dran!“, rief die Enkelin von Ingrid Strunck-Lübker. Die Lübeckerin nahm das Telefon und konnte ihr Glück nicht fassen: Beim Gewinnspiel aus der EM-Beilage des Wochenspiegels hatte sie einen nagelneuen Strandkorb von Sea & Ocean aus Hemmelsdorf gewonnen. Die Frage, wie viele Mannschaften mitspielen bei der EM, hatte sie mit „24“ korrekt beantwortet. Für Ingrid

Neubau der Possehlbrücke verzögert sich weiter

Schlechte Nachricht für Lübecks Autofahrer: Die Arbeiten zum Neubau der Possehlbrücke verzögern sich weiter. Die noch im März dieses Jahres anvisierte Fertigstellung im Oktober 2017 ist laut Hansestadt nicht mehr zu halten. Die Baufirma Wayss + Freytag dagegen hält an dem Termin fest. Beide Seiten streiten sich offenbar darüber, wie die Bauarbeiten weitergehen sollen. Die marode Possehlbrücke aus dem Jahr 1956 ist bereits zur Hälfte abgerissen. Durch Spundbohlen sollte eine Baugrube am

Anmelden für Rudern gegen den Krebs

Das Projekt „Sport mit Krebs“ der Stiftung Leben mit Krebs hilft krebskrankten Patienten dabei, körperlich aktiv zu sein, mit Gleichgesinnten die Therapie mit Sport zu unterstützen und somit wieder zurück ins Leben zu finden. Die Stiftung hat es sich zum Ziel gesetzt, die Patienten während und nach der Therapie mit einem Bewegungs- und Sportprogramm zu unterstützen und sie auf ihrem Weg zu begleiten. Seit inzwischen neun Jahren organisieren sie in mehr als zehn Städten, darunter seit

Kommt das Alkoholverbot in der Altstadt?

Das Beispiel von Herne sorgt auch in Lübeck für Diskussionen. Die nordrhein-westfälische Stadt hat Anfang des Monats den Konsum von Alkohol in bestimmten öffentlichen Bereichen untersagt. Die Stadträte waren es leid, dass Fußgängerzonen, öffentliche Plätze und Parks durch alkoholisierte Menschengruppen in Beschlag genommen wurden. Darüber wird auch in Lübeck geklagt. Bürger und Politiker ärgern sich über Betrunkene, Bettler, Drogensüchtige und Wildpinkler besonders am

Spielgeräte für die Untertrave

Kinder und Jugendliche haben ihre Vorschläge für die geplante Flaniermeile im Bauausschuss vorgestellt. Mit den Linden hat sich der Umweltausschuss beschäftigt. Ein Piratenschiff als Spielplatz, Anglerstege, Wasserspender, Wände zum Sprayen, Sportgeräte für ältere Jugendliche, nach Blumen riechende Toiletten und eine Schwebefähre zu den Media Docks: Das ist, was das Kinder- und Jugendkulturhaus Röhre an der Untertrave wünscht. Mit Stolz und Freude präsentierten die Kids nun ihre Ideen