Schöner Sänger in frühlingshaftem Ambiente

Attraktivität ist für Amselmännchen in diesen Tagen alles — gilt es doch, das Herz eines schönen Amselweibchens zu erobern. Da macht es doch gleich noch mehr Eindruck, sich in einer prächtig blühenden Zierkirsche zu platzieren, mag sich dieses Amselmännchen gedacht haben, als ihn Wochenspiegel-Leserin Sabine Lorenz vor die Linse bekam. Und wenn ein schönes Ambiente noch nicht ausreicht, punktet der schwarz gefiederte Singvogel in der Damenwelt ja noch mit seinem vielfältigen

Radfahrer sollen an Possehlbrücke absteigen

Regelmäßige Verkehrsbeobachtungen seitens der Bauverwaltung, ein hohes Radfahrer- und Fußgängeraufkommen sowie ernstzunehmende Hinweise aus der Bevölkerung führten zu dem Entschluss, Änderungen an der bisherigen Radverkehrsführung auf der Possehlbrücke vorzunehmen. So werden Radfahrer jetzt innerhalb der Einengung der Possehlbrücke, stadtaus- sowie stadteinwärts, zum Absteigen und Schieben angehalten. Stadteinwärts gibt es die Alternative, die Straße zu nutzen und sich in dem dort

Huber-Beuss lädt zur Frühlings-Gala

Tanzbegeisterte und Liebhaber langer Ballnächte können sich freuen: Zum festlichen Höhepunkt im Frühjahr lädt die Tanzschule Huber-Beuss zu ihrer Frühlings-Gala am Sonnabend, 23. April, um 20 Uhr ins Travemünder Maritim Hotel ein.Als Garant für ein prickelndes Ballerlebnis mit viel Tanzspaß hat die Familie Huber-Beuss mit der José de Clerc Band aus Hamburg wieder ein professionelles Spitzenorchester engagiert. Mit mitreißender Tanzmusik — rundum live gespielt — werden die neun

Petriturm zur Hälfte gerettet

Für die Sanierung wurden bereits mehr als 1,4 Millionen gespendet. Es fehlt noch genauso viel. Die Spendenkampagne „Sieben Türme will ich sehen“ hat bereits die Hälfte des benötigten Geldes gesammelt, um den stark beschädigten Petriturm zu sanieren. Rund 2,8 Millionen wird es am Ende kosten, 40000 Klosterformatsteine und 4500 Formsteine neu einzusetzen, 2000 Quadratmeter Fugen zu versiegeln und 75 schmiedeeiserne Maueranker instand zu setzen. Das Bergfest, das Erreichen der symbolischen

Einwohnerfragestunde: Meldungen einreichen

Die nächste Sitzung der Bürgerschaft findet am Donnerstag, 28. April, statt. Wie immer steht zu Beginn der Sitzung eine Einwohnerfragestunde auf der Tagesordnung. Zugelassen sind nur Fragen von Einwohnern der Hansestadt ab 14 Jahren zu Beratungsgegenständen und städtischen Angelegenheiten, welche die Bürgerschaft selbst entscheidet. Die Fragen für die Einwohnerfragestunde zu städtischen Angelegenheiten können noch bis Dienstag, 12. April, schriftlich beim Büro der Bürgerschaft

Machetenräuber legt Teilgeständnis ab

Eine 20-Jähriger, der in der Nacht zum Montag mit einer Machete vier Menschen bedroht und beraubt haben soll, ist von der Polizei gefasst worden. Der Verdächtige habe ein Teilgeständnis abgelegt, teilte die Polizei mit. Demnach haben die Opfer den Mann wiedererkannt. Er wurde dem Haftrichter vorgeführt und zur Untersuchungshaft in die Jugendstrafanstalt Schleswig gebracht. Polizeitaucher fanden einen Teil der Beute im Klughafen. Die Machete war aber nicht dabei.

Noch eine neue Rathaus-Fraktion

In der Lübecker Bürgerschaft gibt es noch eine neue Fraktion. Nachdem sich Mitglieder der Grünen von der Partei losgesagt hatten, um mit der GAL eine neue Gruppe zu bilden (der Wochenspiegel berichtete), hat sich nun auch die Fraktion „Freie Wähler & Die Linke“ gegründet. Sie besteht aus Bruno Böhm (Freie Wähler) und Ragnar Lüttke (Linke). Die Fraktion will verhindern, dass die Substanz der Stadt kaputt gespart wird, zum Beispiel in den Bereichen Soziales und Kinder. Zu einer

„Es ist eine Freude, mit ihr zusammenzuarbeiten“

Die hochgradig schwerhörige Berit-Kristin Mohr macht eine Ausbildung zur Buchbinderin. Berit-Kristin Mohr ist hartnäckig. Nach ihrem Abitur hat sich die 22-Jährige, die von Geburt an hochgradig schwerhörig ist, ein Jahr lang immer wieder um einen Ausbildungsplatz zur Buchbinderin beworben. In größeren Abständen auch mehrmals bei der Buchbinderei Rux in Lübeck. Die junge Frau, die aus Ratzeburg stammt und in Baden-Württemberg aufgewachsen ist, wollte unbedingt wieder zurück nach

André Janssen bekämpft die Pest

Der Lübecker Schauspieler lehrt Besucher im Hamburg Dungeon das Fürchten. André Janssen sieht dem Tod täglich ins Auge: Denn der Lübecker hat es in Hamburg momentan mit den gefährlichsten Seuchen der Geschichte zu tun. Als Pestarzt mit schauriger Schnabelmaske bekämpft er unter anderem den Schwarzen Tod. André Janssen ist gelernter Rettungsassistent, Medizinstudent — und Schauspieler im Hamburg Dungeon. Die gruselig-unterhaltsame Live-Show in der Speicherstadt ist eine der

Aus für Saisonkarte schlägt Wellen

Freibad Schlutup: Viele Badegäste können sich den regelmäßigen Besuch nicht mehr leisten. Am 1. Mai startet die Freibadsaison, doch Vorfreude will bei den Schlutupern nicht recht aufkommen. Der Grund für die gedämpfte Stimmung: die beliebte Saisonkarte wurde abgeschafft. Für einmalig 78 Euro konnte man bisher die Anlage im Palinger Weg so oft besuchen, wie man wollte. So wie Heidemarie Andrews: „Ich bin regelmäßig geschwommen, um etwas für meine Gesundheit zu tun. Jetzt müsste ich