Fotoschau: „Eutin – eine Stadt im Wandel“

Sie sind immer am Puls der Zeit und haben den besonderen Blick auf die Dinge. Die Rede ist von den ambintionierten Hobbyfotografen der Eutiner flickr-Gruppe (Foto). Sie haben vor zwei Jahren, unterstützt durch das Stadtmarketing, ein ganz besonderes Projekt gestartet: eine  fotografische Dokumentation der Veränderungsprozesse in Eutin. Die Areale rund um den Großen Eutiner See sind frisch saniert und geben der Stadt ein neues, wirklich zeitgemäßes Gesicht.Die Mitglieder der flickr- Gruppe

Ergebniskonferenzen zur Teilerdverkabelung

In den vergangenen Monaten fand ein Austausch mit neun Bürgerdialog-Veranstaltungen sowie drei Fachdialogen zum Erdkabel-Pilotprojekt für die 380-kV-Ostküstenleitung statt. Tennet als Vorhabenträger hat nun Streckenabschnitte im Trassenverlauf des Vorzugskorridors festgelegt, an denen die Erdverkabelung nach den neuen rechtlichen Rahmenbedingungen geprüft werden kann. Diese sollen nun in zwei Ergebniskonferenzen vorgestellt und erläutert werden. Sie finden statt für den Abschnitt Kreis

Alte Sprache ist frisch und bunt

Landesgartenschau und Heimatbund locken mit plattdeutschem Wochenende nach Eutin. Auf der Landesgartenschau in Eutin gehört ein ganzes Wochenende der plattdeutschen Sprache: In Zusammenarbeit mit dem Schleswig- Holsteinischen Heimatbund (SHHB) haben die Macher der Blumenausstellung von Freitag bis Sonntag, 27. bis 29. Mai, ein vielseitiges Programm zusammengestellt.„Schon für die bisherigen Gartenschauen haben wir Angebote op Platt organisiert. Dass es jetzt sogar ein Wochenende am Stück

„Werdet politisch aktiv!“

Bericht über NS-Greuel: Zeitzeuge Avner Gruber besucht Berufliches Gymnasium Eutin. „Werdet politisch aktiv, aber vergesst nicht Euren Kopf!“, so lautet der eindringlich formulierte Appell von Avner Gruber an über 70 Schüler des 13. Jahrgangs der Beruflichen Schule in Eutin. Diesem Aufruf ging ein fast dreistündiger Bericht über Erfahrungen Grubers während des Nationalsozialismus voraus. Als Zeitzeuge stand er den jungen Leute Rede und Antwort.Gruber, gebürtiger Rumäne, machte seine

Erzählkunst im Garten

Neue, märchenhafte Veranstaltungsreihe im Kirchgarten der LGS. Am Sonntag, 22. Mai, beginnt um 15.30 Uhr die Reihe „Erzählkunst im Garten“ im „Garten am frischen Wasser“ auf der Landesgartenschau in Eutin. An insgesamt neun Terminen verzaubern professionelle Erzählkünstler aus dem Norden das Publikum mit frei erzählten Geschichten unter den Federbuchen im Kirchgarten. Biblische Geschichten, Mythen und Legenden, aber auch klassische Märchen werden zu hören und zu erleben sein.

Bewegende Spurensuche

Schüler gestalten Ausstellung zum 450. Jubiläum des Eutiner Voß-Gymnasiums. In diesem Jahr feiert die Johann-Heinrich-Voß-Schule ihr 450. Jubiläum. Das Eutiner Gymnasium in der Bismarckstraße plant dazu bis Dezember vielfältige Aktionen. Ein Projekt, bei dem viel Spürsinn und Neugier erforderlich waren, haben die Schüler der Klasse E0c angepackt: Die 16-jährigen Pennäler haben sich mit der Chronik ihrer Lehranstalt auseinandergesetzt und eine Ausstellung auf die Beine gestellt, die

Wunderbar goldige Zeiten!

Das Südportal der Michaeliskirche erhält ein völlig neues Entree. Die Zeit der dunklen, ewig geschlossenen Holztür am Südportal der Eutiner Michaeliskirche ist vorbei: Pfingsten wurde ein ganz neues Entree eingeweiht – „ein Jahrhundertereignis“, wie Pastor Philipp Bonse schwärmte, und diese Einordnung war keinesfalls einem Überschwang der Gefühle geschuldet, sondern der Bedeutung des Anlasses angemessen. Denn ein neues Kirchenportal wird nicht alle Tage eingeweiht, und mit Öffnung

Eutin hilft beim Brunnenbohren

Sauberes Wasser: Friedenskreis und Amnesty werben um Spenden für Projekt des Afghanischen Frauenvereins. „Brunnen für Afghanistan – Eutin hilft“: Unter diesem Motto starten der Friedenskreis Eutin und die örtliche Gruppe von Amnesty International ein größeres Spendenprojekt. Die Organisationen rufen dazu auf, den Afghanischen Frauenverein zu unterstützen, der in einem der ärmsten Länder der Welt durch lokale Partner Brunnen bauen lässt.Gerade in den abgelegenen Gegenden