Die Sternsinger sind wieder in Eutin und Malente unterwegs

Wer sich fragt, ob die Sternsinger in diesem Jahr um den 6. Januar endlich wieder kommen, für den hat die katholische Kirchengemeinde Eutin eine nicht ganz eindeutige Antwort parat: „So gut es geht, werden Sternsinger wieder unterwegs sein. Wo die vielen Bitten um einen Besuch nicht persönlich erfüllt werden können, werden Briefe versendet“, heißt es in einer Pressemitteilung.

Jahresmotto lautet: „Kinder stärken, Kinder schützen“

Auf jeden Fall seien die Sternsinger in Eutin und Umgebung motiviert, auch in diesem neuen Jahr ein Zeichen des Segens zu den Menschen zu bringen. Unter dem Motto „Kinder stärken, Kinder schützen – in Indonesien und weltweit“ steht der Kinderschutz im Fokus der Aktion Dreikönigssingen 2023. Die Weltgesundheitsorganisation schätzt, dass jährlich eine Milliarde Kinder und Jugendliche physischer, sexualisierter oder psychischer Gewalt ausgesetzt sind – das ist jedes zweite Kind.

Spenden kommen notleidenden Kindern weltweit zugute

Die Sternsinger bringen nicht nur den Segen in die Häuser, sondern erbitten auch Spenden für den guten Zweck: Das Geld soll Not leidenden Kindern hierzulande und in der ganzen Welt zugutekommen. Auch die Briefe sind ein kleines Zeichen der Verbundenheit und ebenso eine Bitte um Spenden, die dann überwiesen oder im Pfarrbüro abgegeben werden können.

Weitere Kinder können kurzentschlossen mitmachen

„Da das Sternsingen eine Aktion von Kindern für Kinder ist, freuen wir uns über weitere Kinder, die kurzentschlossen bei der Aktion mitmachen möchten und dürfen“, so die Organisatorinnen Stefanie Mevenkamp und Barbara Kemkowski. Sie geben vom 3. bis 5. Januar unter Telefon 04521 794531 nähere Auskünfte.

Pressemitteilung kath. Kirchengemeinde Eutin

Die Sternsinger auf dem städtischen Neujahrsempfang – das soll 2023 wieder möglich sein. (Foto: Archiv)

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert