Zeugen nach Verkehrsunfallflucht in Bad Schwartau gesucht

Am 12. Januar, kam es auf dem Standstreifen der A1 zwischen Oldenburg Süd und Lensahn zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung.

Bereits am Donnerstag vergangener Woche, 15. Dezember, kam es in der Ludwig-Jahn-Straße in Bad Schwartau zu einem Verkehrsgeschehen, bei dem ein weiblicher Fahrgast eines Linienbusses verletzt wurde. Zuvor war ein Pkw dem Linienbus verbotener Weise entgegengefahren, sodass der Busfahrer stark abbremsen musste, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Die Autofahrerin fuhr unbekümmert weiter.

Durchfahrt für entgegenkommende Fahrzeuge verboten

Gegen 10.55 Uhr des Donnerstagmorgens fuhr ein Linienbus des Stadtverkehrs Lübeck vom Bad Schwartauer ZOB kommend nach rechts in die Ludwig-Jahn-Straße. Dort befindet sich auf dem rechten Fahrstreifen eine Baustelle, weshalb die Durchfahrt für entgegenkommende Fahrzeuge verboten ist. Dennoch näherte sich mit höherer Geschwindigkeit ein silberfarbener Pkw-Kombi der Engstelle und fuhr in diese hinein.

Silberner Wagen fuhr ins Einkaufszentrum

Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, bremste der 41-jährige Busfahrer stark ab, woraufhin eine 65-jährige Frau aus Bad Schwartau in dem Bus stürzte und sich an der Hand verletzte. Die Verletzung musste durch eine RTW-Besatzung versorgt werden. Die Fahrzeugführerin des silbernen Wagens fuhr unbekümmert unmittelbar vor dem Bus auf den Parkplatz des dortigen Einkaufszentrums und konnte dort jedoch nicht mehr ausfindig gemacht werden.

Wer kann Angaben zum Geschehen machen?

Die Polizei in Bad Schwartau bittet nun die Fahrzeugführerin und mögliche Zeugen, die Angaben zum Unfallgeschehen, dem silbernen Fahrzeug bzw. dessen Fahrerin oder den Verbleib machen können, sich beim Polizeirevier Bad Schwartau unter Telefon 0451 220750 oder per E-Mail an badschwartau.pr@polizei.landsh.de zu melden.

Pressemitteilung Polizeidirektion Lübeck

(Symbolfoto: Archiv)

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert