Neubeginn für Timmendorf: Pastor Lars Lemke ins Amt eingeführt

In einem feierlichen Gottesdienst haben Propst Peter Barz und der Kirchengemeinderat am zweiten Advent Pastor Lars Lemke als neuen Pastor der Kirchengemeinde Timmendorfer Strand offiziell in sein Amt eingeführt. Er hatte die Stelle bereits zum 1. November angetreten.

Die Vielfalt des Berufes ausleben

„Hier kann ich die wunderbare Vielfalt meines Berufes voll ausleben und wieder in den Bereichen arbeiten, für die ich Pastor geworden bin. Das sind die Amtshandlungen und Gottesdienste, der vielfältige Kontakt zu allen Altersgruppen und eine Gemeinde, die mich mit sehr offenen Armen herzlich empfangen hat – mehr geht nicht“, hatte der 59-Jährige kürzlich erläutert, warum er sich auf seine neue Aufgabe an der Ostsee freue.

Lemke war lange Zeit Gemeinde- und Projektpastor

Propst Barz sprach in der Waldkirche von einem „Neubeginn hier in unserer Kirchengemeinde“ und erinnerte an den Anfang 2020 verstorbenen Pastor Thomas Vogel und die Interimszeit mit den Pastoren Michael Franke und Karsten Wolkenhauer. In diese Situation hinein komme nun Pastor Lemke, der die Erfahrung aus 13 Jahren im Gemeindepfarramt und zwölf Jahren Projektpfarramt mitbringe, so Barz.

Pastor für die Hamburger Motorradgottesdienste

Lars Lemke wurde in Tönning geboren und wuchs in Hamburg auf, wo er auch Theologie studierte. Seine Vikariatszeit verbrachte er in Glinde und war anschließend 13 Jahre in der Kirchengemeinde Sinstorf im Süden Hamburgs tätig. Nach fünf Jahren als Pastor der Familienkirche in Lübeck-Moisling übernahm Lemke 2014 die Aufgabe als Pastor, der die Motorradgottesdienste in Hamburg hielt.

Pressemitteilung Kirchenkreis Ostholstein

Der Neue in Timmendorf: Pastor Lars Lemke (links) und von Propst Peter Barz ins Amt eingeführt. (Foto: Marco Heinen)

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert