„Silvester on the Beach“: Zentrale Party und Feuerwerk am Strand

Nach zwei Corona-bedingten Absagen soll dieses Jahr eine alte Tradition in Timmendorfer Strand wieder aufleben. Zum Jahreswechsel veranstaltet die TSNT GmbH ab 21 Uhr eine der größten Silvesterpartys an der Ostsee mit DJ und einem rund zehnminütigen zentralen Feuerwerk am Strand auf Höhe der Trinkkurhalle. Gleichzeitig erlässt die Gemeinde Timmendorfer Strand ein „Böllerverbot“ auf dem gesamten übrigen Strandabschnitt. Es gilt von der Ostseetherme bis zum Brodtener Steilufer. Es wird erlassen, um für mehr Umweltschutz, Müllvermeidung und Rücksicht auf die Betroffenen des Ukraine-Kriegs zu sorgen.

Ans Thema Nachhaltigkeit ist gedacht

Auch das zentrale Feuerwerk ist dabei zertifiziert nachhaltig, wie der staatlich zugelassene Berufsfeuerwerker Mirco Lorkowski erläutert: „Das Schöne an unserem extra für Timmendorfer Strand inszenierten Höhen-Feuerwerk zu Silvester ist, dass absolut keine umweltbelastenden Rückstände wie Plastik, Pappe oder auch Feinstaub in die Atmosphäre oder in die Ostsee gelangen. Professionelle Pyrotechnik, wie wir sie hier betreiben, verzichtet ausnahmslos auf Kunststoffe, die in der Umgebung der Abbrandstelle verbleiben.“

Partymusik mit DJ und Moderator René Kleinschmidt

Die beliebte „Silvester on the Beach“-Party wird also wieder für ausgelassene Stimmung neben der nun im Neuaufbau befindlichen Seebrücke Höhe des Maritim Seehotels sorgen. DJ und Moderator René Kleinschmidt wird die Strandbesucher bis 2 Uhr nachts bestens unterhalten und die richtige Partymusik auflegen. Gastronomische Betriebe bieten Getränke an. Die Veranstaltung am Strand ist kostenlos.

Appell, auf das private Böllern zu verzichten

Das Ordnungsamt der Gemeinde weist – neben dem Verbot für privates Böllern auf dem gesamten Strand – darauf hin, dass es außerdem verboten ist, im Umkreis von 200 Metern zu Reetdachhäusern und Naturschutzgebieten Feuerwerkskörper zu zünden. Auch in unmittelbarer Nähe von Krankenhäusern sowie an Kinder- und Altersheimen ist das Entzünden von Feuerwerkskörpern nicht erlaubt. In Ermangelung zulässiger Bereiche für privates Feuerwerk appellieren daher alle Verantwortlichen an Einheimische und Gäste, auf das private Böllern in diesem Jahr komplett zu verzichten.

Pressemitteilung TSNT GmbH

Das Silvesterfeuerwerk soll Tausende an den Strand locken. Private Böllerei soll möglichst unterbleiben. (Foto: TSNT GmbH)

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert