Lübeck: Präventionstipps zum Schutz vor Taschendieben

Am 31. Januar kam es in der Travemünder Landstraße in Lübeck-Kücknitz zu einer versuchten räuberischen Erpressung mit einer Schusswaffe.

Schutz vor Taschendieben in der Vorweihnachtszeit

Mit der Eröffnung der Weihnachtsmärkte herrscht sowohl auf der Lübecker Altstadtinsel als auch in den Innenstädten Ostholsteins reges Treiben. Dichtes Gedränge, nicht nur in der Dunkelheit im Freien, sondern auch in Geschäften und Supermärkten nutzen Taschendiebe, indem sie ihre Opfer ablenken und deren Wertgegenstände entwenden. In den meisten Fällen werden Geldbörsen aus Taschen oder Rucksäcken der unaufmerksamen Opfer entwendet.

Zur Verhinderung möglichst vieler Diebstähle setzt die Polizeidirektion Lübeck auf Präsenz. Uniformierte Polizistinnen und Polizisten laufen in den kommenden Wochen verstärkt Streife auf den Weihnachtsmärkten.

Dennoch sollte jeder einzelne vorsichtig sein und auf seine Wertgegenstände achten. Die Polizei rät deshalb:

-Tragen Sie Geld, Kreditkarten oder Dokumente immer in
verschiedenen verschlossenen Innentaschen der Kleidung und möglichst
nah am Körper.

-Nehmen Sie nur so viel Bargeld und Zahlungskarten mit, wie Sie
tatsächlich benötigen.

-Führen Sie Ihren Rucksack oder Ihre Handtasche im Gedränge auf
der Körpervorderseite mit und halten Sie den Reißverschluss
geschlossen.

-Seien Sie misstrauisch, wenn Sie angerempelt worden sind.
Taschendiebe arbeiten im Team!

-Geheimzahlen für Bank- oder Kreditkarten gehören nicht in die
Geldbörse.

-Stellen Sie Handtaschen oder Rucksäcke nicht unbeaufsichtigt ab
oder lassen Ihre Wertsachen im Einkaufswagen zurück. -Im Falle eines
Diebstahls melden Sie sich ohne Zeitverzug bei der Polizei,
überprüfen Ihre Kontobewegungen und sperren Ihre Kontenkarten über
die Sperrhotline 116 116.

Weitere Tipps, sich vor Taschendieben zu schützen, erhalten Sie kostenfrei unter www.polizei-beratung.de.

Foto: Pixabay

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert