Lübeck: Anhängerklappe verloren, Verkehrsunfall verursacht

St. Lorenz Süd: Anhängerklappe verloren, Verkehrsunfall verursacht: Mehrere Autos stießen auf der Lachswehrbrücke aneinander.

St. Lorenz Süd: Anhängerklappe verloren, Verkehrsunfall verursacht

Am Mittwoch, 23. November, befuhr eine 22-jährige Lübeckerin mit ihrem Fahrzeuggespann die Lachswehrallee von der Moislinger Allee kommend in Richtung Genin. Auf der Lachswehrbrücke verlor sie die rückwärtige Bordwand ihres Anhängers. Der hinter ihr fahrende Fahrzeugführer konnte trotz Bremsung eine Kollision nicht mehr vermeiden. Zwei nachfolgende Fahrzeuge stießen ebenfalls ineinander.

Gegen 16.30 Uhr fuhr eine 22-Jährige Lübeckerin mit ihrem VW Golf mit Anhänger über die Lachswehrbrücke. Während der Fahrt verlor sie die Anhängerklappe, die vor den nachfolgenden Ford Fiesta eines 25-jährigen Lübeckers fiel. Er schaffte es trotz sofortigen Bremsens nicht, einen Zusammenstoß zu vermeiden.

Auffahrunfälle in der Folge

Eine an dritter Stelle fahrende 41-Jährige aus Mecklenburg-Vorpommern konnte ihr Fahrzeug rechtzeitig zum Stehen bringen, nicht jedoch eine wiederum dahinterfahrende 46-jährige Lübeckerin ihren Pkw Chevrolet. Sie fuhr der 41-Jährigen hinten auf. An den drei benannten Fahrzeugen entstand Sachschaden. Die Beteiligten blieben unverletzt.

Die junge Lübeckerin bemerkte den Verlust der Klappe erst an ihrer Wohnanschrift. Vorbildlich informierte sie über Notruf die Polizei und erfuhr so von dem Verkehrsunfall auf der Lachswehrbrücke. Sie kehrte umgehend zur Unfallstelle zurück.

Eine Streifenwagenbesatzung des 4. Polizeireviers Lübeck nahm den Unfall auf. Die genauen Umstände, weshalb sich die Klappe vom Anhänger löste, sind Gegenstand der Ermittlungen. Ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wurde eingeleitet. Ebenso wird geprüft, ob Tatbestände einer Verkehrsunfallflucht vorliegen könnten.

Pressemitteilung Polizei

Foto: Pixabay

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.