Schlag gegen Kinderpornografie in Lübeck, Stormarn & Lauenburg

Kinderpornografie Lübeck Lauenburg Stormarn

Erfolgreiche Ermittlungen in Sachen „Kinderpornografie“: Die Kriminalpolizei Lübeck hat am Wochenende die Wohnungen von 24 Tatverdächtigen in Lübeck, im Kreis Herzogtum Lauenburg sowie in Stormarn.

24 Durchsuchungen wegen Kinderpornografie

24 Mal klingelte es am Wochenende bei Menschen, die der Verbreitung, des Besitzens oder des Erwerbens von Kinderpornografie verdächtig sind. Eine speziell eingerichtete Ermittlungsgruppe des Kommissariats 11 aus Lübeck führte die Durchsuchungen durch. Außerdem waren auch Datenträgerspürhunde im Einsatz, so die Polizei.

Verdächtige in Lübeck, Stormarn und dem Kreis Herzogtum-Lauenburg

Die Polizei durchsuchte Wohnungen in der Hansestadt Lübeck, im Lauenburgischen sowie in Stormarn. Nach Angaben der Polizei sind zahlreiche Beweismittel sichergestellt worden. Die Auswertung läuft. Die Tatverdächtigen müssen sich nun Ermittlungsverfahren stellen. Ihnen werden das Verbreiten, der Besitz oder der Erwerb von Darstellungen sexuellen Missbrauchs an Kindern vorgeworfen.

Offenbar kein Zusammenhang zwischen den Tatverdächtigen

Nach Angaben der Polizei und der Staatsanwaltschaft Lübeck gibt es derzeit keinen Hinweis auf Zusammenhänge zwischen den Tatverdächtigen. Es scheint sich um allein agierende Tatverdächtige zu handeln, so die Polizei. Pressemitteilung Polizei / Oliver Pries

 

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.