Kücknitz: Messerangriff an der Wohnungstür

Als ein Bewohner die Tür öffnete, stach der Unbekannte mindestens zweimal mit einem Messer auf den Wohnungsnehmer ein.

Messerangriff in Kücknitz

Am Freitag, 28. Oktober, klingelte ein bislang unbekannter Mann an der Haustür eines Reihenhauses im Westpreußenring in Lübeck. Als der Bewohner die Tür öffnete, stach der Unbekannte mindestens zweimal mit einem Messer auf den Wohnungsnehmer ein. Der Angreifer konnte flüchten, der Verletzte musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Von dem Flüchtigen fehlt bislang jede Spur.

Gegen 22 Uhr des Freitagabends klingelte es an der Haustür einer Familie, die in Lübeck Kücknitz im Westpreußenring wohnt. Der 38-jährige Familienvater öffnete die Tür. Unvermittelt und ohne jede Vorwarnung stach ein unbekannter Mann mindestens zweimal mit einem Messer auf ihn ein. Anschließend flüchtete er in unbekannte Richtung.

Wer kann Hinweise zum Täter geben

Ein Rettungswagen sowie ein Notarzt wurden zum Einsatzort geschickt und versorgten den Verletzten. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo er sich einer weiteren Behandlung unterziehen musste. Lebensgefahr bestand nicht. Die Polizei Lübeck war mit insgesamt sieben Streifenwagenbesatzungen des 3. Polizeireviers, der Diensthundestaffel, der Station Timmendorfer Strand, des Kriminaldauerdienstes und der Autobahn im Einsatz und fahndete nach dem Täter. Die Suche blieb leider ergebnislos.

Der Angreifer wird als männlich und 1,80 m groß beschrieben. Er hatte eine südländische Erscheinung und trug einen Drei-Tage-Bart. Bekleidet war der Mann mit einer Wollmütze und dunkler Oberbekleidung. Wer Hinweise auf den Täter oder seinen Verbleib geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizeistation in Kücknitz unter der Rufnummer 0451 – 3003630 oder per Mail an kuecknitz.pst@polizei.landsh.de zu melden.

Pressemitteilung Polizei

Foto: Pixabay

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.