Lübeck: Erste Bahnhofsbrückenhälfte feierlich eröffnet

Die Hansestadt Lübeck hatte am 31. Oktober zum Brückenfest eingeladen, um den ersten Meilenstein beim Neubau der Bahnhofsbrücke zu feiern

Brückenfest in Lübeck: Rund 350 Besucher feierten die Fertigstellung des neuen östlichen Brückenteils

Die Hansestadt Lübeck hatte am 31. Oktober 2022 zum gemeinsamen Brückenfest eingeladen, um den ersten großen Meilenstein beim Neubau der Bahnhofsbrücke zu feiern (Der Wochenspiegel berichtete) : Die Fertigstellung und Verkehrsfreigabe des östlichen Brückenteils. Rund 350 Interessierte sind der Einladung gefolgt und haben sich bei feierlicher Stimmung rund um die neue Bahnhofsbrücke informiert. 125 Besucher nutzten die Chance und nahmen an einer der Brückenführungen unter und über das Bauwerk teil. Mit der offiziellen Eröffnung wurde das erste Etappenziel erfolgreich abgeschlossen und die zweite Phase im Bauprojekt eingeläutet.

„Der Neubau der Bahnhofsbrücke ist eines der wichtigsten Infrastrukturprojekte an einem besonders neuralgischen Verkehrsknotenpunkt unserer Stadt“, betonte Bürgermeister Jan Lindenau anlässlich der Eröffnung. „Das ein solch herausfordernder Brückenbau auch nach Zeitplan funktionieren kann, beweisen alle Beteiligten eindrucksvoll, indem sie Hand in Hand mit einem gemeinsamen Ziel zusammenarbeiten. Hierfür danke ich Ihnen, aber auch allen Verkehrsteilnehmer:innen, für die Akzeptanz und Geduld für die Baumaßnahme. Durch eine transparente Kommunikation ist es uns gelungen, im Dialog und engen Austausch Probleme zu lösen und Optimierungen schnell umzusetzen.“

„Eine solch herausfordernde Baumaßnahme wie der Neubau der Bahnhofsbrücke erfordert eine gute und vor allem vorausschauende Planung, um mögliche Probleme zu erkennen und möglichst schon vor deren eintreten zu lösen. Nur so kann ein Bauzeitenplan auch funktionieren und erfolgreich umgesetzt werden“, führt Bausenatorin Joanna Hagen aus. „Deshalb gilt mein Dank allen an Planung und Bau Beteiligten, die durch ihre strategische Vorbereitung eine termingerechte Umsetzung ermöglichen. Ich wünsche allen weiterhin ein gutes Gelingen und freue mich schon jetzt auf der Brückeneröffnung im Herbst 2024.“

Abriss im 24-Stunden-Betrieb

„Der erste Meilenstein ist geschafft, die nächste große Herausforderung wartet bereits. Um den Verkehrsfluss zu gewährleisten wurden im ersten Bauabschnitt nur ein Drittel des Brückenbauwerks erneuert. Jetzt starten wir in den nächsten Tagen mit dem Abriss der restlichen zwei Dritteln. Das neue und breitere Brückenteil wird dann die Verkehrsströme aufnehmen“, erklärt Projektleiterin Ulrike Schölkopf. „Für die doppelte Menge Bausubstanz benötigen wir natürlich auch eine längere Abrisszeit. Diese lässt sich nur im 24-Stunden-Betrieb realisieren, weshalb wir die Anwohnenden um Verständnis für mögliche Ruhestörungen bitten. Wenn alles nach Zeitplan verläuft, wird am 28. November 2022 die alte Bahnhofsbrücke dann endgültig Vergangenheit sein.“

„Wir sind seit 40 Jahren im Bau unterwegs. Der Neubau der Bahnhofsbrücke ist jedoch auch für uns aufgrund seiner Komplexität durch die verkehrliche Einbindung von Straße und Bahn sowie als einer der wichtigsten Verkehrsknotenpunkte der Hansestadt eine besondere Herausforderung. Die Erstellung der Bahnhofsbrücke gehört zu unseren größten Aufträgen. Bereits im Zuge der Angebotsabgabe haben wir uns intensiv mit der Baumaßnahme auseinandergesetzt – schon da war klar, dass hier all unsere Erfahrung und unser Können gefordert sind“, sagt Dr. Hans Becker, Geschäftsführer vom Bauunternehmen Becker GmbH & Co. KG. „Dass wir dieses Projekt jetzt so erfolgreich umsetzen können, liegt vor allem auch daran, dass wir mit der Hansestadt Lübeck auf eine Bauherrin gestoßen sind, die wirklich bauen will. Vor diesem Hintergrund werden alle Probleme kooperativ und gemeinschaftlich angesprochen, besprochen und gelöst. Wir alle haben ein Ziel: Die Brücke im Herbst 2024 fertig zu stellen!“

Infomarkt, Brückenführungen und offizielle Verkehrsfreigabe

Während der Veranstaltung konnten sich die Besucher über verschiedene Wege über das Bauprojekt informieren: Bei einem Infomarkt stellte das Projektteam die Geschichte der Bahnhofsbrücke vor und gab Einblicke in die aktuellen sowie kommenden Baumaßnahmen. Großen Anklang fanden auch die Brückenführungen über und unter das Bauwerk, bei denen Interessierte gemeinsam mit Projektverantwortlichen die neue Brückenhälfte von Nahem erleben und erkunden konnten. „Es ist schön zu sehen, dass sich so viele Lübecker:innen für den Neubau interessieren – das Projektteam und ich freuen uns immer sehr über den persönlichen Austausch“, so Schölkopf.

Das Highlight des Brückenfestes war die feierliche Freigabe des Brückenteils für den Rad- und Fußverkehr. Bürgermeister Jan Lindenau, Bausenatorin Joanna und Geschäftsführer Dr. Hans Becker eröffneten symbolisch die Brückenhälfte. Anschließend weihten sie das neue Bauwerk mit einem ersten Spaziergang ein, gefolgt von weiteren Gästen.

So geht es weiter: Geänderte Verkehrsführung und Baubeginn der zweiten Brückenhälfte

Die offizielle Verkehrsfreigabe des neuen Brückenteils für Autofahrende folgt Anfang November 2022. Im Vorfeld, voraussichtlich bis zum 4. November, sind temporäre Änderungen in der Verkehrsführung erforderlich. Dies betrifft insbesondere die Ampeln rund um die Bahnhofsbrücke. Im Kreuzungsbereich Fackenburger und Schwartauer Allee wurde bereits am 24. Oktober eine Baustellenampel installiert, dessen Programmierung und Testung das Linksabbiegen von der Fackenburger Allee stadteinwärts in die Schwartauer Allee temporär nicht mehr möglich macht. Verkehrsteilnehmende werden bis maximal 4. November über die Lohmühle in die Schwartauer Allee umgeleitet.

Im Anschluss starten die Baumaßnahmen an der zweiten, westlichen Brückenhälfte. Während der Abriss- und Neubauarbeiten wird der Autoverkehr über die Fackenburger Allee mit einem Fahrstreifen je Fahrtrichtung über die östliche Brückenhälfte geführt. Weitere detaillierte Informationen folgen in Kürze.

Website und E-Mail für Bürger

Zur umfassenden Information der Lübecker gibt es die Projektseite www.luebeck.de/bahnhofsbruecke sowie die E-Mail-Adresse neue-bahnhofsbruecke@luebeck.de. Hier können Bürger werktags ihre Fragen rund um den Brückenneubau stellen und Auskünfte erhalten.

Pressemitteilung Hansestadt Lübeck

Geschäftsführer Dr. Hans Becker, Bausenatorin Joanna Hagen und Bürgermeister Jan Lindenau (v. l. n. r.) eröffnen den neuen Brückenabsschnitt feierlich, indem sie das rote Band durchschneiden. Foto: Felix König

 

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.