„Fraktion 21“ will Kleidertausch-Schränke für Lübeck

Fraktion 21 Kleidertausch-Schränke Lübeck

Die Lübecker Bürgerschaftsfraktion „Fraktion 21“ schlägt vor, in der Hansestadt Kleidertausch-Schränke aufzustellen. Dort sollen Bürger Kleider kostenlos abgeben und mitnehmen können.

Bücher- und Lebensmittelschränke funktionieren bereits

Bei Büchern und Lebensmitteln funktioniert das Prinzip in Lübeck und Umgebung bereits gut. Wer seine Romane oder die Haferflocken nicht mehr braucht, stellt sie einfach in einen Tauschschrank. Davon gibt es in der Hansestadt schon eine ganze Menge.

Kleidertausch-Schränke nun auch in Lübeck?

Die Bürgerschaftsfraktion „Fraktion 21“ hat nun angeregt, in Lübeck auch Kleidertausch-Schränke aufzustellen. Dort könnten Menschen ihre abgetragenen Pullis oder Hosen hineintun, wer die Kleidung haben möchte, nimmt sie sich einfach. In Wien gibt es so einen Kleidertausch-Schrank bereits.

Viel Kleidung wird zu früh weggeschmissen

„Trotz aller Bemühungen werden zu viele Kleidungsstücke schon vor der eigentlichen, durch Verschleiß verursachten Abnutzung zu Dämmmaterial verarbeitet oder verbrannt und somit nicht mehr der Verwertung der ersten Wahl zugeführt“, erklärt Sophie Bachmann von der „Fraktion 21“. „Das stellt eine erhebliche Umweltbelastung dar, denn jedes hergestellte Kleidungsstück verbraucht Wasser, Boden, Dünger, Erdöl, Pestizide, Farbstoffe und Energie. Gleichzeitig gibt es in Lübeck viele Menschen, die sich über ein Angebot freuen würden, öffentlich zugänglich, barrierefrei, niedrigschwellig und unabhängig von Öffnungszeiten Kleidung abgeben und kostenlos finden zu können.“ Oliver Pries / Pressemitteilung

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.