Mord in Asia-Imbiss in Bad Schwartau: Ehemann in U-Haft

Mord Asia-Imbiss Bad Schwartau

Im Fall des Mordes an einer 37-jährigen Frau in einem Asia-Imbiss in Bad Schwartau ermittelt die Polizei nun gegen den Ehemann. Am Wochenende hat das Amtsgericht Lübeck Untersuchungshaftbefehl gegen den 45-Jährigen erlassen.

Mord in Bad Schwartau: Ehemann unter Tatverdacht

Der Mord an einer 37-jährigen Frau in einem Asia-Imbiss in Bad Schwartau erschüttert die Region. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag vergangener Woche war die Frau in einem Asia-Imbiss offenbar brutal ermordet worden. Nun ist auf Antrag der Staatsanwaltschaft Lübeck Haftbefehl gegen den 45-jährigen Ehemann der Frau ergangen.

Tote Frau in Asia-Imbiss: Ehepaar hatte Eheprobleme

„Der Beschuldigte ist dringend verdächtig, seine Ehefrau in den frühen Morgenstunden des 14. Oktober in dem Imbiss, den beide gemeinsam betrieben, getötet zu haben“, heißt es in einer Pressemitteilung. Offenbar hat das Ehepaar, das in Ratekau lebte, Eheprobleme gehabt. Der Ehemann mache von seinem Schweigerecht Gebrauch, so die Staatsanwaltschaft. Er sitzt derzeit in der JVA in Lübeck.

Mann war früher bereits gewalttätig gegen seine Frau

Der vermeintliche Täter sei in der Vergangenheit bereits gewalttätig gegenüber seiner Frau geworden, sagt die Staatsanwaltschaft. An seinem Körper hat die Polizei Spuren einer körperlichen Auseinandersetzung gefunden. Außerdem soll er noch versucht haben, den Tatort zu reinigen. Ein 36 Jahre alter Hilfskoch, gegen den die Polizei zunächst ermittelte, ist wieder auf freiem Fuß. Der Verdacht gegen ihn habe sich nicht erhärtet, so die Staatsanwaltschaft.

Am Tatort in Bad Schwartau haben Menschen zwischenzeitlich Blumen niedergelegt und Kerzen angezündet. Oliver Pries

Foto: Holger Kröger

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.