Timmendorf sucht Baumpaten für die Weihnachtsbeleuchtung

Die Weihnachtsbeleuchtung in Timmendorfer Strand gehört seit vielen Jahren zu den ganz besonderen Attraktionen in der dunklen Jahreszeit. Daran soll sich auch in diesem Krisenjahr nichts ändern. Rund 120 Bäume will man auch 2022 wieder mit 150 000 Lichtern schmücken. Keine leichte Aufgabe für die „Aktivgruppe für Handel und Gewerbe Timmendorfer Strand“ (AGHGT), die verantwortlich ist für diese Aktion.

Kürzere Leuchtzeit spart Energie

„Da wir als Aktivgruppe seit Jahren die Lichterketten voll auf LED umgerüstet haben und zusätzlich in diesem Jahr nur in der Zeit vom 16 bis 22 Uhr die Lichterketten einschalten, sparen wir mehr als 40 Prozent an Energiekosten ein“, sagt der Vorsitzende Heinz Meyer.

Eine Patenschaft kostet 100 Euro

In den vergangenen Jahren habe man immer wieder unter den Mitgliedern der Aktivgruppe Baumpaten für den Lichterschmuck gesucht, aber die Finanzierung der Weihnachtsbeleuchtung werde immer schwieriger. Deshalb wendet sich die Aktivgruppe mit ihrem Werben um Baumpatenschaften nun an eine breite Öffentlichkeit in der Gemeinde: „Jeder – ob Privatperson oder Gewerbetreibender, Mitglied in der Aktivgruppe oder nicht – ist als Baumpate herzlich willkommen. Die Patenschaft kostet 100 Euro – dafür erhalten die Baumpaten eine Rechnung, die man als Werbekosten geltend machen kann“, so Meyer.

Lichterglanz von November bis Mitte Februar

Jeder Baumpate sorgt dann mit seinem Beitrag dafür, dass ein Baum im Timmendorfer Zentrum von Anfang November bis Mitte Februar im schönsten Lichterglanz erstrahlen und damit weihnachtliche Stimmung verbreitet werden kann. Alle, die eine Baumpatenschaft übernehmen möchten, können sich unter Telefon 04503 5649 an Heinz Meyer wenden oder unter 04503 892771 ein Fax oder eine E-Mail an info@strand-promotion.de an Rotraud Schwarz schicken.

Pressemitteilung Aktivgruppe für Handel und Gewerbe Timmendorfer Strand

Trotz Energiekrise soll Timmendorf in der Weihnachtszeit und bis Mitte Februar zum Strahlen gebracht werden. Die Initiatoren suchten jetzt Paten für die zu beleuchtenden Bäume. (Foto: Torsten Vollbrecht)

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.