Stadtwald eröffnet Naturwaldpfad im Lauerholz

Während der Wald-Erlebnispfad am Rittbrook sich thematisch an Kinder richtet, ist der Naturwaldpfad für ab 16 Jahren konzipiert.

2,8 Kilometer Rundweg: Aufgaben und Experimente erklären die Naturwaldentwicklung

2,8 Kilometer Rundweg durch das nördliche Lauerholz, acht Stationen ab Waldstraße in Israelsdorf und ein Sinnespfad umfasst der neue Naturwaldpfad, den der Lübecker Stadtwald jetzt offiziell eröffnete. Ziel ist es, die Prozesse und Phänomene der Naturwaldentwicklung anhand von Aufgaben und Experimenten zu erklären. Während der Wald-Erlebnispfad am Rittbrook sich thematisch an Kinder ab zehn Jahren richtet, ist der Naturwaldpfad für Jugendliche und Erwachsene ab 16 Jahren konzipiert.

„Mit dem 2,8 Kilometer langen Rundweg machen wir Lust auf Natur- und Walderleben. Experimente laden zum Erkunden der einmaligen Naturlandschaft ein und sind ein Erlebnis für die ganze Familie. Ich danke der Gemeinnützigen Sparkassenstiftung für die großzügige Unterstützung“, so Bürgermeister Jan Lindenau anlässlich der Eröffnung.

Naturwaldpfad als Lernort

„Wir freuen uns sehr über die Eröffnung des Naturwaldpfades. Die Gemeinnützige Sparkassenstiftung fördert viele verschiedene außerschulische Lernorte in Lübeck – das Lauerholz und die Einzigartigkeit des Lübecker Stadtwaldes gehören auch dazu. Der neu geschaffene Naturpfad lädt Jung und Alt zum Entdecken ein und wurde als Geschenk für Lübeck zum 200-jährigen Geburtstag der Sparkasse realisiert“, erklärt Frank Schumacher, Vorstandsvorsitzender der Gemeinnützigen Sparkassenstiftung zu Lübeck.

Der zweite Themenweg verläuft durch die Referenzfläche im Norden des Lauerholzes. Thematisch befasst sich der Pfad an mehreren Geländestationen mit Prozessen und Phänomenen der Naturwaldentwicklung sowie den Gründen, warum diese im Lübecker Stadtwald explizit zugelassen werden. Dazu gehören zum Beispiel Klimaschutz, Biodiversität oder Vorbildfunktion für die Bewirtschaftung. Während die Hinweistafeln am Rittbrookpfad Spiele im Wald vorstellen, sind es auf dem Naturwaldpfad Aufgaben und Experimente. Da der Weg zu einem großen Teil mitten durch den Waldbestand führt, ergibt sich für die Besucher außerdem ein besonderes Naturerlebnis.

Ein Begleitheft im Comicstil und Geländetafeln mit ausgekoppelten Comicpassagen führen und erklären die einzelnen Stationen. Die Gestaltung orientiert sich am Rittbrookpfad, wird aber an die ältere Zielgruppe (ab 16 Jahre) angepasst. Dazu werden die Comicfiguren in naturalistische schwarz-weiß Skizzen des Waldes eingefügt. Als drittes Tier im Bunde gesellt sich zu den Protagonisten Dackel und Fuchs ein Uhu, dessen Aussagen und Kommentare Fragen aufwerfen, zum Nachdenken anregen und Informationen liefern.

Der Stadtwald hat den neuen Naturwaldpfad in Zusammenarbeit mit Vertretern aus der Umweltbildung sowie Wald- und Erlebnispädagogik entwickelt. Die Hansestadt Lübeck dankt der Gemeinnützigen Sparkassenstiftung zu Lübeck für ihre Unterstützung, ohne diese das anspruchsvolle Konzept nicht hätte umgesetzt werden können.

Der zweite Themenweg verläuft durch die Referenzfläche im Norden des Lauerholzes. Thematisch befasst sich der Pfad an mehreren Geländestationen mit Prozessen und Phänomenen der Naturwaldentwicklung. Foto: Hansestadt Lübeck

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.