Rotes Kreuz baut Flüchtlingsunterkunft am Herrendamm in Lübeck

Flüchtlingsunterkunft Herrendamm Lübeck

Das Deutsche Rote Kreuz Lübeck (DRK) plant eine neue Flüchtlingsunterkunft. Entstehen soll sie im Herrendamm im Stadtteil St. Lorenz Nord. Bereits im Frühjahr 2023 sollen dort 300 Menschen aus der Ukraine Unterkunft finden.

Flüchtlingsunterkunft für 300 Menschen

„Jetzt kann es losgehen: Die Baugenehmigung und der Beschluss seitens der Stadt für die geplante Flüchtlingsunterkunft für 300 Menschen am Herrendamm liegt dem Roten Kreuz seit Dienstag vor. Damit können wir nun die weiteren Bauaufträge erteilen und die Wohnmodule bestellen“, erklärt DRK-Vorstand Tobias Plitt. „Wir freuen uns sehr, dass wir das Projekt umsetzen dürfen und die kalkulierten Kosten stabil halten konnten.“

Unterkunft ist im Frühjahr 2023 fertig

Die ersten Bewohner sollen im Frühjahr des kommenden Jahres einziehen. „Wir wollen den vor Krieg und Zerstörung geflüchteten Menschen, die teilweise noch in Notunterkünften untergebracht sind, so schnell wie möglich ein menschenwürdiges Zuhause geben“, so DRK-Vorstand Tobias Plitt weiter.

Flüchtlingsunterkunft direkt neben Rotkreuzzentrum

Die Bauarbeiten für die Gemeinschaftsunterkunft im Stadtteil St. Lorenz Nord werden noch in diesem Jahr beginnen. Auf dem bisher unbebauten städtischen Grundstück neben dem Rotkreuzzentrum werden 82 Wohneinheiten mit eigener Kochmöglichkeit und Badezimmer sowie drei Gemeinschaftseinheiten aufgestellt, die überwiegend für Familien gedacht sind. Auf dem Gelände wird auch ein Spielplatz entstehen. Dafür werden bereits eingegangene Spenden eingesetzt, unter anderem aus einem Spendenlauf des Johanneum zu Lübeck. Es wird zudem ein Lärmschutzwall zur Autobahn 1 hin errichtet.

DRK finanziert Flüchtlingsunterkunft in Lübeck

Die Finanzierung der insgesamt mehr als 6 Millionen Euro teuren Baumaßnahme auf dem städtischen Grundstück wird vom DRK Lübeck getragen. Die Hilfsorganisation vermietet die Unterkünfte, sobald diese bezogen worden sind, für einen vertraglich vereinbarten Zeitraum von zehn Jahren an die Hansestadt Lübeck.

Informationen für Anwohner am Herrendamm

„Die Anwohner am Herrendamm und den umliegenden Straßen werden wir noch einmal gesondert und im Detail über die Pläne informieren“, kündigt DRK-Vorstand Tobias Plitt an. Pressemitteilung / Oliver Pries

Foto: Am Herrendamm entsteht eine Gemeinschaftsunterkunft für Geflüchtete. Vorstand Tobias Plitt (re.) und Sven Schindler, Bauherrenvertreter DRK, zeigen die Pläne. Foto: DRK Lübeck

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.