Lübeck St. Jürgen: Zeugen nach Messerangriff gesucht

Im Zeitraum zwischen dem 5. und 6. Oktober beschädigten Unbekannte im Lübecker Stadtteil St. Jürgen diverse parkende Fahrzeuge.

Messerangriff in Lübeck

Am späten Mittwochabend, 28. September, wurde in der Kronsforder Allee in Lübeck ein Mann von einem unbekannten Täter mit einem Messer angegriffen. Der Geschädigte konnte sich in sein Auto flüchten und begab sich später selbst in ein Krankenhaus. Der Täter entkam unerkannt. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Gegen 22.45 Uhr wollte ein 32-jähriger Lübecker in der Kronsforder Allee/Ecke Overbeckstraße Papiermüll entsorgen. Dabei wurde er von einem ihm unbekannten Mann angesprochen mit den Worten: „Jetzt hab‘ ich dich!“ Daraufhin holte der Mann mit der linken Hand aus. Darin hielt er ein Messer, womit der Angreifer dem 32-Jährigen einen Schnitt in die Brust versetzte. Der Geschädigte konnte sich in sein an der Straße geparktes Auto flüchten und dort versteckt halten.

Täter hatte ein anderes Ziel

Seinen Äußerungen zufolge hat der Unbekannte wohl bemerkt, dass er auf die falsche Person losgegangen war. Er entfernte sich unerkannt in unbekannte Richtung, vermutlich mit einem PKW. Den Mann konnte der Geschädigte als ca. 30 Jahre alt, 1,80m groß und von kräftiger Statur beschreiben. Er war bekleidet mit einer schwarzen Jacke mit der Aufschrift „PG“, sowie einer Kapuze, einer schwarzen Hose mit zwei weißen Streifen und schwarzen Schuhe. Der Tatverdächtige trug außerdem einen Dreitagebart und Handschuhe.

Die oberflächliche Schnittverletzung wurde ambulant in einem Krankenhaus behandelt, in das sich der Lübecker selbständig begeben hatte. Die Polizeistation Hüxtertor hat in diesem Fall die Ermittlungen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung aufgenommen. Wer Hinweise zum Täter geben kann oder auch sonst weitere Angaben zum Tatgeschehen oder dem möglichen Fluchtfahrzeug machen kann, wird gebeten, sich bei der Polizeistation Hüxtertor unter der Rufnummer 0451 -92 99 39 20 oder per Mail unter luebeck.pst-hx@polizei.landsh.de zu melden.

Pressemitteilung Polizei

Foto: Pixabay

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.