Bad Schwartau: Obstpflücken ausdrücklich erwünscht

Nach zwei „mageren“ Jahren tragen die vom Nabu in Bad Schwartau betreuten Obstbäume sehr gut.

Obstbäume in Bad Schwartau tragen Früchte

Nach zwei „mageren“ Jahren tragen die vom Nabu in Bad Schwartau betreuten Obstbäume sehr gut. „Wir freuen uns auf viele Besucher zum Selbstpflücken“, sagt Carolin Welchert vom Nabu Ostholstein Süd (früher Nabu Bad Schwartau). Es können diverse Apfelsorten, vereinzelt auch Birnen und Reste der Pflaumen, sowie zu den späten Terminen auch Quitten gepflückt werden.

Die Wiese Am Kleikamp im Ortsteil Cleverbrück ist eine städtische Ausgleichsfläche mit rund 110 Bäumen diverser Sorten. Die anderen zwei Wiesen liegen im Ortsteil Groß Parin, am Osterkampsredder (östlicher Dorfrand Richtung Schwartautal) und am Wanderweg In de Röth (beginnend an der Litfaßsäule in der Dorfmitte). Für Besucher des Osterkampsredders besteht eine Parkmöglichkeit direkt auf der Wiese. Dort stehen rund 90 Bäume, davon 56 Apfelbäume. Die Wiese In de Röth ist nur fußläufig zu erreichen. Dort stehen etwa 30 Obstbäume.

Die drei Wiesen können zu folgenden Terminen besucht werden, jeweils von 11 bis 13 Uhr: Osterkampsredder: Sonnabend, 17. September und 8. Oktober, Am Kleikamp: Sonnabend, 24. September und 15. Oktober und In de Röth, am Sonnabend, 1. Oktober. Bereits am Donnerstag, 22. September, kann von 17 bis 19 Uhr auf der Obstwiese In de Röth Obst gepflückt werden.
Das Obst kann in haushaltsüblichen Mengen gepflückt und mitgenommen werden. Der Nabu bittet hierfür um eine Spende, die für die Pflege der Obstwiesen und Naturschutzarbeit vor Ort verwendet wird.

Pflücker werden gestellt und können mitgebracht werden, die Verwendung von Leitern ist nicht möglich. Festes Schuhwerk wird empfohlen, da die Wiesen teilweise uneben sind. Tiere können nicht auf die Obstwiesen mitgenommen werden. Es wird darauf hingewiesen, dass das Betreten der Wiese und das Pflücken auf eigene Gefahr geschehen.

In diesem Jahr gibt es eine reiche Obsternte. Foto: Nabu/ Welchert

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.