„Vereint für den Frieden“: Kunstausstellung in Haffkrug

Bei sommerlich warmen Temperaturen eröffnete die Künstlerin Marisela Kurth am 3. September in ihrem Haus in Haffkrug eine Gemälde- und Skulpturenausstellung unter dem Motto „Vereint für den Frieden“. Daran nehmen insgesamt sieben Künstlerinnen und Künstler teil.

Auch Alexey Malykh ist der Einladung gefolgt

Aus der Ukraine sind der internationale bekannte Künstler Alexey Malykh und die Künstlerin Marina Afanasieva der Einladung gefolgt. Mit Malykh, der bereits in 21 Ländern Kunstausstellungen durchgeführt hat, besteht seit dem Beginn der künstlerischen Zusammenarbeit mit Marisela Kurth in der Ukraine vor 22 Jahren eine enge Freundschaft. Die Ausstellung zeigt insgesamt 14 Gemälde von Alexey Malykh, die in seinem jetzigen vorübergehenden Zufluchtsort in Polen entstanden sind. Daneben sind neben zahlreiche Gemälde von Marisela Kurth, Skulpturen, die den mörderischen Eroberungskrieg in der Ukraine zum Thema genommen haben, Skulpturen aus Ton, Cortenstahl und weiteren diversen Materialien im Haus und auf dem weitläufigen Gelände zu besichtigen.

Auch Alexey Malykh stellt zurzeit in Haffkrug aus.

Teile vom Erlös kommen ukrainischen Künstlern zugute

Teile aus dem Verkaufserlös und die während der Ausstellung gesammelten Spenden kommen unmittelbar jungen ukrainischen Künstlern zugute, die momentan in Polen eine Unterkunft gefunden haben. Die Ausstellung in Haffkrug, Knoopsweg 17, ist noch vom 6. bis 8. September jeweils von 15 bis 18 Uhr geöffnet, die Finissage beginnt am Freitag, 9. September, um 16 Uhr.

Text/Fotos: hfr

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.