Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung des Ost- & Westpreußenrings

Sie sind in die Jahre gekommen und sollen umgestaltet werden. Der Westpreußenring im Roten Hahn als Hauptverkehrsstraße des Quartiers in Lübeck und der Ostpreußenring stammen noch aus den 1950er-Jahren. Die Stadt möchte beide Straßenzüge fit machen für die Zukunft. Um die Anwohner daran zu beteiligen, gibt es verschiedene Veranstaltungen. Darunter sind ein Stadtteilspaziergang, eine Radtour für Kinder und Jugendliche, eine Auftaktveranstaltung in der Grundschule Roter Hahn, die Kücknitzer Runde mit dem Gemeinnützigen Verein Kücknitz sowie eine Mitmachpostkarten-Aktion und die Projekt-Homepage.

Auch die Kanalisation soll entlastet werden

Mit der Umgestaltung werden mehrere Ziele verfolgt. Vorrangig sollen die Straßenzüge an die Folgen des Klimawandels angepasst werden. Durch eine Entlastung der Kanalisation soll der Bereich vor Überflutungen durch Starkregen geschützt werden. Parallel mit einem barrierefreien Umbau der Fußwege und Bushaltestellen sowie der Gestaltung sicherer und attraktiver Radwege verbessert man die Lebensqualität im Quartier.

Veranstaltungsreihe startet am 9. September

Die Veranstaltungsreihe zur Bürgerbeteiligung startet mit dem Stadtteilspaziergang am Freitag, 9. September. Die Tour leitet Kerstin Uhlemann, Mitarbeiterin der Abteilung Urbane Mobilität im Bereich Stadtgrün und Verkehr bei der Hansestadt Lübeck. Sie möchte in Gesprächen von den gegenwärtigen Problemen und möglichen Lösungsansätzen für den öffentlichen Straßenraum am Ost- und Westpreußenring erfahren. Bei schlechtem Wetter findet der Termin alternativ am Freitag, 16. September, statt. Ergänzend zum Stadtteilspaziergang findet am gleichen Tag eine Radtour für Kinder und Jugendliche statt. Es geht darum, ihre Wünsche und Anregungen zu erfahren.

Hintergründe zu dem geplanten Projekt

Die offizielle Auftaktveranstaltung findet am Donnerstag, 22. September, von 19 bis 21 Uhr in der Aula der Grundschule Roter Hahn in Kücknitz statt. Hier stellt das Planungsteam die Hintergründe zu dem geplanten Projekt vor und erläutert den weiteren Prozess. Die Anwohner aus dem Quartier haben auch hier die Möglichkeit, ihre Anregungen und Wünsche für eine Verbesserung der Situation einzubringen. Bei steigenden Corona-Zahlen findet die Veranstaltung alternativ digital statt.

Schriftliche Beträge über die Homepage einreichen

Über die Projekt-Homepage und die Mitmachpostkarten besteht zusätzlich die Möglichkeit, bis zum 10. Oktober schriftliche Beiträge an die Stadtverwaltung zu schicken oder abzugeben. Alle Anregungen sammelt ein Projektteam. Es wertet die Ideen aus, überprüft sie auf ihre Umsetzung hin und integriert sie – wenn möglich – in die Entwurfsplanung.

Schutz der eigenen Immobilie vor Überflutungen

Ergänzend dazu stellt Dr. Elke Kruse von der Klimaleitstelle der Hansestadt Lübeck im Rahmen der Kücknitzer Runde am Donnerstag, 27. Oktober, verschiedene Möglichkeiten zum Schutz der eigenen Immobilie vor Überflutungen durch Starkregen vor. Hierzu sind Bürgerinnen und Bürger gesetzlich verpflichtet, wissen es jedoch oftmals gar nicht.

Die Planungsentwürfe werden im Frühjahr vorgestellt

Die entsprechenden Entwürfe für die Umgestaltung des Ost- und Westpreußenrings, die das Planungsteam erarbeitet, werden im Frühjahr 2023 in Kücknitz vorgestellt. Hier besteht erneut die Möglichkeit, sich zu beteiligen und die Entwürfe zu diskutieren und zu bewerten. Alles Wissenswerte zum Projekt, Veranstaltungsinformationen, Mitmachmöglichkeiten und das Anmeldeformular sind auf der Projekt-Homepage unter www.luebeck.de/kuecknitz-strassen zu finden.

HÖ/Pressemitteilung der Hansestadt Lübeck

Foto Westpreußenring: Hier ist nur noch Platz für ein Fahrzeug. Oft können die Pkw-Fahrer die Starße nicht genügend einsehen und es kommt im Begegnungsverkehr immer wieder zu brenzligen Situationen. (Foto: HÖ)

Die Veranstaltungstermine im Überblick
Stadtteilspaziergang am Freitag, 9. September, von 16 bis 18 Uhr, Treffpunkt: Bushaltestelle Kornweg, Fahrtrichtung Roter Hahn.
Radtour für Kinder und Jugendliche am Freitag, 9. September, von 14 bis 15.30 Uhr, Treffpunkt: Bushaltestelle Kornweg, Fahrtrichtung Roter Hahn
Bei schlechtem Wetter werden beide Veranstaltungen alternativ am Freitag, 16. September, durchgeführt.
Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.