Lübeck: Zusammenstoß zwischen Radfahrer und Kind – Zeugen gesucht

Nach einer Probefahrt unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein hat ein Mann das Auto nicht zurückgebracht.

Zeugen nach möglichem Zusammenstoß zwischen Radfahrer und Kind gesucht

Bereits am Donnerstag, 11. August, kam es in den Wallanlagen auf Höhe des Krähenteiches in Lübeck wahrscheinlich zu einem Zusammenstoß zwischen einem Radfahrer und einem Kind. Der Radfahrer kann sich an einen konkreten Vorfall nicht erinnern. Da sowohl er als auch das Kind blutende Wunden hatten, geht er von einem Unfall aus. Nachdem er sich nach dem Wohlbefinden des Kindes erkundigt hatte, fuhr der Radfahrer nach Hause und informierte die Polizei.

Gegen 12.10 Uhr des Donnerstagmittags fuhr ein 73-jähriger Lübecker mit seinem Fahrrad auf dem Radwanderweg in den Wallanlagen in Richtung Hüxterdamm. Auf Höhe des Krähenteiches stürzte er und zog sich einige Schürfwunden sowie Prellungen zu. Vor ihm soll ein acht bis zehn-jähriges Kind gestanden haben, dessen linkes Knie geblutet habe. Der Lübecker vermutete daher einen Zusammenstoß der beiden und ließ sich von dem Kind bestätigen, dass alles gut sei. Anschließend fuhr er nach Hause.

Von dort informierte er die Polizei und rief sich einen Rettungswagen. Er wurde mit leichten Verletzungen in ein Lübecker Krankenhaus gebracht. Da der betagte Mann sich nicht an alle Einzelheiten erinnerte, konnte er auch keine näheren Angaben zum Geschehen und dem Kind machen. Daher bittet die Polizei mögliche Zeugen, oder aber auch die Eltern des Kindes, sich beim 1. Polizeirevier Lübeck unter der Rufnummer 0451 – 131 6145 oder per Email an ed.luebeck.prev01@polizei.landsh.de zu melden.

Pressemitteilung Polizei

Foto: Pixabay

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.