Gefährliche Körperverletzung mit Messer am Drehbrückenvorplatz

Am Samstag, 3. September, kam es in Techau zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Motorradfahrer leicht verletzt wurde.

Innenstadt: Gefährliche Körperverletzung mit Messer

Bereits am frühen Sonntagmorgen, 7.  August, ist es am Drehbrückenvorplatz in der Lübecker Innenstadt zu einer Auseinandersetzung gekommen, bei der ein Mann durch den Einsatz eines Messers leicht verletzt wurde. Der bislang unbekannte Täter verschwand anschließend mit einem Taxi vom Tatort. Die Polizei sucht nun Zeugen des Vorfalls, insbesondere den Taxifahrer/die Taxifahrerin.

Gegen 05.30 Uhr befand sich eine Streifenwagenbesatzung vom 1. Polizeirevier Lübeck im Einsatz im Bereich des Drehbrückenvorplatzes, als die Beamten von einem 22-Jährigen aus Lübeck angesprochen wurden. Der Mann schilderte, dass er vor ca. 30 Minuten am Drehbrückenvorplatz nach vorherigem Streit von einem Mann mit einem Messer angegriffen worden sei. Der Unbekannte soll demnach mehrfach mit einem Taschenmesser nach dem Lübecker gestochen und ihn dabei leicht am Arm verletzt haben.

Die oberflächliche Wunde des 22-Jährigen wurde anschließend vor Ort behandelt.

Im Anschluss stieg der Angreifer in ein beigefarbenes Mercedes-Taxi und entfernte sich in diesem vom Tatort.

Zur Beschreibung des männlichen Angreifers ist bekannt, dass er ca. 25 Jahre alt, 1,60 m – 1,65 m groß und von schlanker Statur war. Außerdem hatte er einen dunklen Teint sowie einen 3-Tage-Bart. Zur Bekleidung ist lediglich eine schwarze Lederjacke bekannt.

Das 1. Polizeirevier Lübeck ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung und sucht Zeugen des Vorfalls.

Die Taxifahrerin oder der Taxifahrer, die bzw. der den beschriebenen Mann gegen 05 Uhr vom Drehbrückenvorplatz mitgenommen hat, gilt als wichtige/r Zeugin/Zeuge, konnte aber bislang nicht ermittelt werden und wird daher gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Das 1. Polizeirevier Lübeck ist unter der Telefonnummer 0451/1316145 oder per Email an luebeck.prev01@polizei.landsh.de erreichbar.

Pressemitteilung Polizei

Foto: Pixabay

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.