Schwimmen lernen: Stadt Bad Schwartau bietet Ferienkurs

Die Stadt Bad Schwartau hat einen besonderen Schwimmkurs umgesetzt. Kinder und Erwachsene aus Flüchtlingsfamilien haben schwimmen gelernt.

Schwimmen lernen macht Spaß!

Sicher schwimmen zu können: Das ist nicht mehr so selbstverständlich, wie es mal war. Das liegt nicht nur an Corona und Lockdown. Die Pandemie hat das Problem aber noch verschärft. Die Nachfrage nach Schwimmkursen ist oft größer als das Angebot. Die Stadt Bad Schwartau hat nun einen besonderen Schwimmkurs umgesetzt. 15 Kinder und vier Erwachsene aus Flüchtlingsfamilien haben in kleinen Gruppen in der Schwimmhalle an der Ludwig-Jahn-Straße gelernt, wie es geht.

Mit dabei waren auch Tasmin (7), Yasmin (9) und Nor (11), die ihre Scheu vor dem Wasser schnell vergessen hatten und mit Unterstützung von Schwimmmeisterin Yvonne Kibbel das Schwimmen und Tauchen erlernt haben.

Unterstützt wurde der Schwimmkurs finanziell von der Bürgerstiftung Bad Schwartau. Vorstandsmitglied Susanne Schneider hat es sich seit langem zur Aufgabe gemacht, dass Kinder im Grundschulalter schwimmen lernen. Seit vielen Jahren bietet die Bürgerstiftung in den Frühjahrs- und Herbstferien deshalb Schwimmkurse an. Nach der Zwangspause durch Corona soll es bald wieder losgehen: Für den Herbst plant die Bürgerstiftung einen neuen Kurs. Elke Spieck

Schwimmmeisterin Yvonne Kibbel mit Tasmin, Nor und Yasmin. Foto: Elke Spieck

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.