Mehr Unfälle: Polizei verstärkt E-Roller-Kontrollen in Lübeck

E-Roller Lübeck

Rund 2000 E-Roller sind auf den Straßen Lübeck stationiert. Die Anzahl der Unfälle mit den Scootern hat sich innerhalb eines Jahres verdreifacht. Darum hat die Polizei nun eine Präventionskampagne für E-Roller-Fahrer ins Leben gerufen. Das Ziel: Weniger Fahrten unter Alkoholeinfluss.

E-Roller-Unfälle in Lübeck nehmen zu

Die Anzahl der Unfälle mit E-Rollern im Stadtgebiet Lübeck ist stark angestiegen. Hauptursachen sind laut Polizei eine fehlerhafte Straßenbenutzung, Alkohol- oder Drogenkonsum sowie zu hohe Geschwindigkeit. Deshalb hat die Polizei nun die Kampagne „Sei schlau – fahr‘ nicht blau“ ins Leben gerufen. Sie möchte noch einmal auf die Regeln bei der Nutzung von E-Rollern hinweisen.

Polizei kündigt verstärkte E-Roller-Kontrollen an

Denn vieles ist bei der Nutzung der Scooter nicht gestattet. So liegt der Alkoholgrenzwert bei 0,5 Promille – genau wie beim Autofahren. Ab einem Wert von 1,1 Promille kann der Führerschein entzogen werden. Für die kommenden Wochen hat die Polizei Lübeck daher verstärkte Kontrollen von E-Roller-Fahrern angekündigt.

Drei Männer auf einem E-Roller stoßen gegen Motorrad

Das scheint auch nötig zu sein, wie das vergangene Wochenende zeigt. Gleich zwei mal kamen nämlich E-Roller-Unfälle zur Anzeige. Und beide Male war Alkohol im Spiel. So demolierten drei Männer im Alter von 20, 21 und 22 Jahren ein Motorrad in der Moislinger Allee. Sie waren zu dritt und unter Alkohol auf einem E-Roller unterwegs und stießen gegen das Motorrad. Sachschaden: Rund 2600 Euro. 

E-Roller-Fahrer fährt mit 1,93 Promille durch Lübeck

Außerdem war ein 22-Jähriger aufgefallen, der mit seinem E-Scooter Schlangenlinien in der Meierstraße in Lübeck fuhr. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der junge Mann einen Promillewert von 1,93 vorweisen konnte. Der Polizei stellt seinen Führerschein sicher und leitete ein Ermittlungsverfahren ein. Oliver Pries

Foto: Lutz Roeßler

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.