Travemünder Woche: Tipps zur Anreise und zum Parken

Travemünder Woche Anreise Parken

Am Freitag, 22. Juli, startet im Ostseebad die Travemünder Woche. Anlässlich des Events verstärken die öffentlichen Verkehrsmittel ihr Angebot, die Kaiserallee wird zur Einbahnstraße. Die Hansestadt Lübeck gibt auch zum Parken in Travemünde Tipps.

LVG und Stadtverkehr Lübeck verstärken Angebot

Die LVG und der Stadtverkehr setzen zusätzliche Linien ein. An den Wochenenden (freitags, sonnabends, sonntags) der Travemünder Woche fährt die Linie 31 ab Strandbahnhof in Richtung Lübeck ZOB zusätzlich um 0 Uhr und 1 Uhr, freitags und sonnabends auch um 2 Uhr. Am Lübecker ZOB besteht in den Wochenendnächten (freitags und sonnabends) gegen 1 Uhr und 2 Uhr sowie am Abschlusssonntag, 31. Juli, ebenfalls um 1 Uhr Anschluss an einen Sammellinienbus, der die Fahrgäste nach Bedarf wieder in die Stadtteile bringt. Eine Übersicht der wichtigsten zusätzlichen Verbindungen und Fahrpläne sind online abrufbar auf der Homepage der Travemünder Woche unter der Rubrik Anreise unter https://www.travemuender-woche.com/festival/parkplaetze-anreise.html

Hinweise zu Bahnverbindungen nach Travemünde

Per Bahn ist das Veranstaltungsgelände in Travemünde über die Bahnhöfe Hafenbahnhof und Strandbahnhof erreichbar. Es besteht eine halb-/ beziehungsweise stündliche Zugverbindung zum Hauptbahnhof Lübeck, letzte Abfahrt ab Strandbahnhof freitags und sonnabends um 1.34 Uhr, sonntags bis donnerstags um 0.34 Uhr. Zusätzlich wird die Kapazität der Züge innerhalb der Woche mit zusätzlichen Doppelstockwagen erhöht.

Priwallfähre

Auch für die Priwallfähren gilt für Personenüberfahrten aktuell das 9-Euro-Ticket. Für Fahrräder fällt jedoch eine Zuzahlung an. Aufgrund der geringen Kapazitäten der Personenfähren wird für Personen mit Fahrrad die Nutzung der Autofähre empfohlen.

Stadt bittet um Gelassenheit bei Nutzung des 9-Euro-Tickets

  • Gäste sollten möglichst ruhig und gelassen bleiben.
  • Auf die Mitnahme von Fahrrädern sollten Besucher möglichst verzichten.
  • Bitte zuerst aussteigen lassen, dann einsteigen und beim Einstieg in den Zug unbedingt alle Türen und die volle Bahnsteiglänge nutzen. Beim Einstieg in den Zug im Bereich der Türen nicht stehen bleiben, da es sonst zu Stau und Überfüllung im Türbereich kommt. Auch im Bus immer nach hinten durchgehen.
  • Beim Ausstieg aus dem Bus nicht die vordere Türe benutzen, sondern hinten aussteigen.
  • Bei den Rollstuhl- und Kinderwagenplätzen in Bus und Bahn gilt – wie sonst auch – hier haben Kinderwagen und Rollstuhlfahrer natürlich Vorrecht auf die für sie reservierten Plätze.
  • Bitte respektvoll, freundlich und rücksichtsvoll mit anderen Reisenden und dem Personal von Bus und Bahn umgehen – das Personal von SL, LVG und DB macht in diesen Tagen alles Mögliche, um Fahrgäste gut und sicher ans Ziel zu bringen.  

Neue Halteverbote und Einbahnstraße in Travemünde

Um Staubildungen zu vermeiden und aus Sicherheitsgründen werden in zahlreichen Straßen Halteverbote aufgestellt. Für die Dauer der Travemünder Woche wird die gesamte Kaiserallee als Einbahnstraße geführt, um bei erhöhtem Verkehrsaufkommen den Rettungskräften ein behinderungsfreies Erreichen des Einsatzortes (Strandpromenade) zu ermöglichen. Die Fahrtrichtung der Einbahnregelung verläuft von der Bertlingstraße aus in Richtung Helldahl. Radfahren in der saisonalen Fußgängerzone „Vorderreihe“ ist aufgrund des stark erhöhten Fuß-gängeraufkommens aus Sicherheitsgründen den ganzen Tag verboten. Alternativ steht dem Radverkehr die Kurgartenstraße zur Verfügung.

Parkmöglichkeiten zur Travemünder Woche

Die Travemünder Woche stellt das Ostseebad hinsichtlich des Parkplatzangebots vor besondere Herausforderungen. BesucherInnen, die nicht die verstärkten Angebote des öffentlichen Personennahverkehrs von Bus und Bahn in Anspruch nehmen, empfiehlt die Stadt deshalb die kostenfreien Parkflächen an den Ortseingängen Travemündes zu nutzen. Nur rund 20 Minuten fußläufig zum Veranstaltungsgelände entfernt werden zwei Flächen angeboten – gleichzeitig entgeht man so der zeitintensiven Parkplatzsuche und dem zu erwartenden verstärkten Rückreiseaufkommen mit Veranstaltungsende!

  • 750 kostenfreie Parkplätze stehen auf dem Parkplatz Kowitzberg Nähe Möwenstein/Strandpromenade zur Verfügung – einfach dem Parkleitsystem in Richtung „Strand“ folgen und anschließend schon beim Spaziergang entlang der Strandpromenade die Travemünder Atmosphäre genießen!
  • Zusätzlich werden jeweils an den Wochenenden von Freitag bis Sonntag kostenfreie Parkplätze „Am Dreilingsberg“ in direkter Lage zur Ortseinfahrt über die B75 Gneversdorfer Weg angeboten. Wer hier parkt, kann auf dem Weg zum Veranstaltungsgelände gemütlich durch die Travemünder Altstadt bummeln und den Flair der Vorderreihe mit ihren Straßenlokalen genießen!

Innerhalb des Stadtteils Travemünde stehen nur folgende begrenzte Parkflächen zur Verfügung.  Online sind verfügbare Parkplätze der an das Leitsystem angeschlossen Flächen in Travemünde abrufbar unter http://www.parken-luebeck.de .

Leuchtenfeld (375 Parkplätze): gebührenpflichtig von 10 bis 22 Uhr, je angefangene Stunde 2 Euro. Während der Travemünder Woche ist dieser Platz nur über die Trelleborgallee anfahrbar. Um die Parkfrequenz zu erhöhen und die Verkehrssituation in diesem Bereich zu entlasten, wird während der Travemünder Woche darauf verzichtet, ein Tagesticket auf dieser Fläche anzubieten.

Fischereihafen (400 Parkplätze): gebührenpflichtig von 10 bis 18 Uhr, je angefangene Stunde 1,20 Euro oder Tagesticket 4 Euro, erreichbar über Straße Travemünder Landstraße.

Godewind (100 Parkplätze): gebührenpflichtig von 10 bis 18 Uhr, je angefangene Stunde 1,20 Euro oder Tagesticket 4 Euro, erreichbar über die Straße Am Fahrenberg.

Backbord (135 Parkplätze): gebührenpflichtig von 10 bis 18 Uhr, je angefangene Stunde 1,20 Euro oder Tagesticket 4 Euro, erreichbar über die Straße Backbord/ Kaiserallee

Zusätzliche Schwerbehindertenparkplätze werden in der Straße „Am Kurgarten“ eingerichtet. Ein zusätzlicher Taxenstand befindet sich in der „Außenallee“ in Höhe des Brügmanngartens.

Der Parkplatz Möwenstein ist zur Travemünder Woche gesperrt. Pressemitteilung Hansestadt Lübeck

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.