Frau & Beruf: Scharbeutzer Gleichstellungsbeauftragte stellt Angebote vor

Seit April ist Christiane Straube ehrenamtlich für alle Einwohner der Gemeinde Scharbeutz zu allen gleichstellungsrelevanten Themenstellungen ansprechbar. Jetzt stellte sie sich und ihre neuen Angebote vor.

Im Bereich Gleichstellung ist noch viel zu tun

„So lange es zum Beispiel noch Frauen gibt, die Gewalt durch Männer erfahren müssen, in bestimmten Berufen und bestimmten Gremien unterrepräsentiert, für die gleiche Arbeit weniger Geld bekommen als Männer, unfreiwillig mehr Hausarbeit und Versorgungsarbeit übernehmen als ihre Männer, so lange gibt es im Bereich Gleichstellung noch viel zu tun“, meint die neue Gleichstellungsbeauftragte. Die 60-Jährige bringt langjährige Berufserfahrung als Personalleiterin, selbstständiger systemischer Coach sowie als Beraterin zur beruflichen Neuorientierung und als Mitglied im Leitungskreis des Kinderschutzbundes Hamburg in ihre Tätigkeit ein. Außerdem kennt sie als Ehefrau und Mutter von drei Söhnen die Herausforderungen einer Patchworkfamilie sowie der Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Beratungsstelle „Frau & Beruf Ostholstein“ unterstützt

„Einer der Themenschwerpunkte meiner Arbeit wird die Unterstützung von Frauen beim Wiedereinstieg in den Beruf sein. Deshalb freue ich mich sehr, dass wir ab Juli wieder Sabine Axt, Beraterin der Beratungsstelle ,Frau & Beruf Ostholstein‘, gewinnen konnten, die eine persönliche Beratung zu vielfältigen Fragen dieses Themenfeldes im Bürgerhaus Scharbeutz anbietet“, sagt Christiane Straube.

Terminvereinbarungen sind bereits möglich

Terminvereinbarungen sind per E-Mail an sabine.axt@faw.de oder unter Telefon 0175 8930035 möglich. Außerdem planen beide ab August eine dreiteilige Workshopreihe, in der sie Frauen nach einer längeren Auszeit dabei beraten, beruflich wieder neu durchzustarten.

Pressemitteilung Gemeinde Scharbeutz

Christiane Straube kümmert sich um Gleichstellungsthemen. (Foto: hfr)

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.