Klein Parin: Kinderfeuerwehr gestartet

Die Wehrführer aus Horsdorf und Klein Parin haben sich mit der Dorfschaft Pohnsdorf zusammengetan und die Firekids gegründet.

Am vergangenen Sonnabend wurde die neue Kinderfeuerwehr in Klein Parin offiziell gegründet

Wie kann der Nachwuchs an die Arbeit der Feuerwehren herangeführt werden? Am besten so früh wie möglich, davon die die Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehren auf den Dörfern der Großgemeinde Stockelsdorf überzeugt. Und so war es nur folgerichtig, eine Kinderfeuerwehr zu gründen. Die Wehrführer aus Horsdorf und Klein Parin haben sich mit der Dorfschaft Pohnsdorf zusammengetan und die Firekids gegründet.

Bis zur offiziellen Gründung am vergangenen Sonnabend war es jedoch noch ein steiniger Weg. Zunächst durch Corona ausgebremst mussten auch noch verwaltungsrechtliche Voraussetzungen erfüllt werden. Eine Satzungsänderung für die Freiwillige Feuerwehr Klein Parin, der die Firekids angegliedert sind, musste auf den Weg gebracht werden. Diese wurde am 10. Mai im Fachausschuss und schließlich am 23. Mai von der Gemeindevertretung einstimmig gebilligt.

Nachwuchs soll gefördert werden

Im Fachausschuss äußerte sich CDU-Mann Christian Ehmcke, selbst aktiv bei der Freiwilligen Feuerwehr Horsdorf, zum Antrag des stellvertretenden Wehrführers Georg Muus aus Horsdorf: „Ich freue mich sehr darüber, die 3000 Euro Etat sind sehr gut angelegt. Es ist richtig, die Jugend direkt an die Feuerwehr heranzuführen und den Nachwuchs zu fördern.“ Auch Bürgervorsteher Manfred Beckmann erklärte in der Gemeindevertretersitzung: „Das ist eine sehr schöne Sache.“ Initiator Sven Asmußen, Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Horsdorf und amtierender Wehrführer für Klein Parin möchte die Kinder für die Feuerwehr begeistern. „Es ist wichtig, die Kinder abzuholen, bevor sie zu alt sind und andere Interessen entwickeln“, sagt er. „Irgendwann können sie dann in die Jugendfeuerwehr übertreten. Und vielleicht gibt das ja eine Initialzündung für weitere Wehren in der Gemeinde.“

Gemeinschaft stärken und dabei Spaß haben

Die Leitung der Firekids hat Nina Först zusammen mit zwei weiteren Frauen übernommen. Sie werden dabei von anderen Aktiven unterstützt. Ziel ist es die Gemeinschaft zu stärken, zu wissen, was bei Gefahr zu tun ist und langfristig Nachwuchs zu gewinnen, vor allem aber ganz viel Spaß zu haben. „Der Spaß steht bei uns im Vordergrund“, sagt Nina Först. Und der stand auch am Gründungstag im Vordergrund. Für die Kinder wurden viele tolle Spiele bereitgehalten.
Nichtsdestotrotz gab es auch einen offiziellen Teil mit der Unterzeichnung der Urkunde zur Gründung. Bürgermeisterin Julia Samtleben hat die Schirmherrschaft für die Firekids übernommen und brachte auch ein Geschenk mit, eine Einladung zum Besuch der Arche Noah Grömitz. Timo Plath, Beauftragter beim Kreis für die Kinderfeuerwehren, überbrachte die Glückwünsche des Kreisfeuerwehrverbandes. Und von den Freiwilligen Feuerwehren der Dorfschaften Arfrade, Curau, Dissau, Eckhorst, Krumbeck, Malkendorf und Obernwohlde haben die Firekids ihr erstes Fahrzeug erhalten.

Die Kinderfeuerwehr Klein Parin/Pohnsdorf hat Platz für 15 Kinder. Alle weiteren Interessierten kommen auf eine Warteliste. Die Firekids treffen sich immer freitags ab 16 Uhr am Gerätehaus in Klein Parin, erstmals nach den Sommerferien. Weiter Infos gibt es auf www.fire-kids.de.

Der amtierende Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Klein Parin, Sven Asmußen, begrüßte zusammen mit Bürgermeisterin Julia Samtleben und das Leitungsteam um Nina Först (v.l.) die zahlreichen Gäste zur Einweihung der Kinderfeuerwehr Klein Parin-Pohnsdorf. Foto: Anja Hötzsch

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.