Gefährliche Überholmanöver auf der B76 – Zeugen gesucht

Die Verkehrskontrollen in Eutin führten zu zwei Strafanzeigen und einer Vielzahl von Anzeigen im Bereich der Ordnungswidrigkeiten.

Rücksichtsloses Fahren auf der B76

Bereits am Montag, 23. Mai, kam es auf der Bundesstraße 76 zwischen der Anschlussstelle der Autobahn A1 und der Kreuzung Röbel in Fahrtrichtung Eutin zu mehreren waghalsigen Überholmanövern durch einen schwarzen Mercedes Kombi. Mehrere Verkehrsteilnehmer mussten stark abbremsen oder ausweichen. Verletzt wurde niemand. Die Polizei sucht nun nach weiteren Zeugen und explizit einem Geschädigten.

Gegen 6.35 Uhr des Morgens befuhr ein 38-jähriger Mann aus Bad Schwartau die B76 aus Richtung Haffkrug kommend in Richtung Eutin. Er überholte mehrere Fahrzeuge, auch an unübersichtlichen Stellen, in rücksichtsloser Weise. Mehrfach musste er aufgrund von aufkommendem Gegenverkehr den Überholvorgang abbrechen. Ein entgegenkommender weißer PKW Skoda Kombi mit Lübecker Kennzeichen musste stark abbremsen und seinerseits weit nach rechts ausweichen, um einen Zusammenstoß zu verhindern.

Die Polizei in Eutin ermittelt wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs durch fehlerhaftes Überholen. In diesem Zusammenhang werden weitere Zeugen, aber insbesondere auch der Fahrzeugführer des weißen PKW Skoda, gebeten, sich bei der Polizei in Eutin unter der Rufnummer 04521 – 8010 oder per Email unter eutin.pr@polizei.landsh.de zu melden.

Pressemitteilung Polizei

Foto: Pixabay

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.