Bad Schwartau: Wunscherfüllungen für die Feuerwehren

Nun wurde wieder eine Spende in Höhe von 3500 Euro zur Verfügung gestellt, mit der die Feuerwehrleute einige Investitionen tätigen konnten.

Förderverein unterstützt Bad Schwartaus Wehren erneut mit 3500 Euro

Damit die Freiwilligen Feuerwehren einsatzfähig und technisch auf dem neuesten Stand sind, müssen fortlaufend Investitionen getätigt werden. So sorgt auch die Stadt Bad Schwartau für die vorschriftsmäßige Ausstattung ihrer Wehren. Viel finanzieller Spielraum bleibt da kaum für alle Wünsche. Der Feuerwehr-Förderverein Bad Schwartau hat es sich zur Aufgabe gemacht, diese Lücke zu schließen. Nun wurde wieder eine Spende in Höhe von 3500 Euro zur Verfügung gestellt, mit der die Feuerwehrleute einige Investitionen tätigen konnten.

Bad Schwartaus ehemaliger Bürgermeister Gerd Schuberth, der Vorsitzender des Fördervereins ist, und Ferdinand Schöppich, Gründer des Feuerwehrfördervereins Bad Schwartau und Ehrenmitglied, waren jetzt bei der Freiwilligen Feuerwehr in Groß Parin zu Gast, um sich über die Neuanschaffungen und die Themen der Aktiven zu informieren.

Geld fließt in Ausrüstung und Kinder- und Jugendfeuerwehr

Für den Betrag von 3500 Euro konnten sich die Wehren einige Wünsche erfüllen – von der Aktiven bis zu den ganz jungen Mitgliedern in der Kinderfeuerwehr. Verschiedene Ausrüstungsgegenstände für die Kinder- und Jugendfeuerwehr standen ganz oben auf der Liste. Für das Geld konnte beispielsweise ein Experimentierkoffer angeschafft werden. Darin ist alles enthalten, um Kindern zu zeigen, wie Feuer wirkt, welche Gefahren von ihm ausgehen und wie man es löschen kann.

Hannes Kersten, Leiter der Kinderfeuerwehr, der Jungen und Mädchen im Alter von sechs bis zehn Jahren angehören, kann den potentiellen Nachwuchskräften nun wieder persönlich zeigen, was es heißt, für die Feuerwehr im Einsatz zu sein und welche Herausforderungen da auf einen warten. Die Kinderfeuerwehr wurde 2018 gegründet und musste Corona-bedingt lange pausieren. Seit kurzem finden nun wieder alle zwei Wochen freitags von 15.30 bis 17 Uhr Treffen statt. Wer dabei sein möchte, kann sich per E-Mail an kinderfeuerwehr92@gmx.de melden.

Aber auch die Feuerwehrleute im Einsatz wurden natürlich nicht vergessen. Für die wurden zum Beispiel 140 Schlauchschals angeschafft, die vor Kälteverlust im Einsatz schützen. Elke Spieck

Gerd Schuberth (r.), Vorsitzender des Fördervereins, besuchte die Wehr in Groß Parin, um zu schauen, wie die Spende investiert wurde. Foto: Elke Spieck

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.