Fassadenverschönerung für das ehemalige Amtsgericht Bad Schwartau

Die Sanierung der Fassade des ehemaligen Amtsgerichts in Bad Schwartau läuft. Ein Gerüst ist Zeichen dafür, das sich etwas tut.

Sanierung des ehemaligen Amtsgerichts

Die Sanierung der Fassade des ehemaligen Amtsgerichts in Bad Schwartau läuft. Ein Gerüst ist Zeichen dafür, das sich etwas tut. Priorität hat laut Stadt zunächst die Wiederinstandsetzung der über 150 Fenster des Gebäudes. Dafür muss jedes einzelne Fenster von innen und außen begutachtet werden.

Tischler, Glaser und Maler haben sich dafür in zwei Nebengebäuden eingerichtet. „Elf Gewerke sind bei den Sanierungsarbeiten des nicht alltäglichen Prestige-Objektes der Stadt Bad Schwartau eingebunden“, erläuterte Bürgermeister Uwe Brinkmann bei einem Ortstermin. Andreas Marks (CDU), Vorsitzender des Bauausschusses, freute sich über die „Sanierung im laufenden Betrieb“, denn die Städtischen Betriebe arbeiten zeitgleich im Gebäude. Doch wie das Innen des ehemaligen Amtsgerichts mit Leben gefüllt werden kann, ist weiterhin noch ungewiss.

Die Höhe der Sanierungskosten beträgt 1.3 Millionen Euro. Zuwendungen in Höhe von 800 000 Euro gibt es aus einem Denkmalschutz-Sonderprogramm der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Text und Foto: Elke Spieck

Teile diesen Beitrag!

3 Antworten auf &‌#8222;Fassadenverschönerung für das ehemalige Amtsgericht Bad Schwartau&‌#8220;

  1. Maria Mettermann sagt:

    Bevor es auseinander fällt ist es wirklich wichtig, dass es wieder in Stand gesetzt wird. Allerdings finde ich moderne Veränderungen nicht schlecht. Mir gefallen integrierte Glasfassaden sehr. Hier könnte ein Glasereibetrieb sein Wissen einbringen.

  2. Nicolas sagt:

    Das ist genau das, was ich zur Fassadenverschönerung gesucht habe. Ich werde es mit meinem Bruder besprechen, der auch viel über dieses Thema weiß. Mal sehen, ob er mir noch mehr Tipps geben kann!

  3. Lotta sagt:

    Ich finde es toll, dass Gebäude wieder so in Stand gesetzte werden können. Ich hoffe, dass wir das mit unserem Haus auch schaffen. Dafür werden wir dann einen Maler engagieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert