Lübeck: Ein Verletzter nach Verkehrsunfall in der Hansestraße

Lübeck: Polizei warnt vor Trickdieben mit neuer Masche

Verkehrsunfall beim Lindenplatz

Am Mittwoch, 1. Juni, kam es in der Hansestraße in Lübeck kurz vor dem Kreisverkehr Lindenplatz zu einem Zusammenstoß zweier Fahrzeuge. Die Fahrerin eines Audi wollte ihr Fahrzeug wenden und übersah einen auf der Nebenspur fahren PKW, der ihr in die Seite fuhr. Der Fahrzeugführer wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Gegen 16 Uhr befuhr eine 35-jährige Lübeckerin mit ihrem PKW Audi die Hansestraße in Richtung Kreisverkehr. Mit im Fahrzeug saßen ihre 3 und 5 Jahre jungen Kinder. Aus bislang unbekannten Gründen versuchte die Lübeckerin, ihr Fahrzeug zu wenden. Dabei übersah sie einen auf der Nebenspur fahrenden Renault Twingo. Der krachte dem Audi in die Seite.

Der 21-jährige Fahrzeugführer aus Lübeck wurde durch den Aufprall verletzt und nicht ansprechbar mit einem Rettungswagen in ein Lübecker Krankenhaus gebracht. Die Unfallverursacherin und ihre beiden Kinder blieben bis auf einen Schock unverletzt. Die Lübeckerin muss sich aufgrund ihres Fahrfehlers nun in einem Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung verantworten.

An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Sie wurden abgeschleppt. Im Zuge der Verkehrsunfallaufnahme musste die Hansestraße kurzzeitig voll gesperrt werden. Aufgrund dessen kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen im Feierabendverkehr.

Pressemitteilung Polizei

Foto: Holger Kröger

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.