Lübeck: Frauen rollen Baukabeltrommel in parkendes Auto

Weihnachtsmarkt Lübeck Mann schlägt Frau

Am Samstag, 28. Mai, rollte in Lübeck eine Industriekabeltrommel in ein geparktes Fahrzeug und beschädigte es stark. Die Trommel war zuvor durch eine Gruppe von vier Frauen angeschoben worden. Die Polizei sucht nun nach dieser Gruppe und weiteren Zeugen.

Kabeltrommel rollt in parkendes Auto

Gegen 22.55 Uhr meldeten Zeugen der Polizei, dass vier Frauen im Bereich des Marienkirchenvorplatzes gerade eine große Baukabeltrommel angeschoben hätten. Diese rollte in der Folge über die Straße Schüsselbuden und prallte dort gegen den PKW VW Passat eines 46-jährigen Lübeckers. Der Schaden liegt nach Schätzungen bei rund 7.000 Euro.

Zeugen konnten Täterinnen beschreiben

Die vier Frauen setzten nach dem Anschieben der Trommel lachend ihren Weg über die Breite Straße in Richtung Kohlmarkt fort. Eine von ihnen soll einen weiß leuchtenden Schleier getragen haben, eine andere hatte blonde schulterlange Haare und führte eine weiße Handtasche mit sich. Polizisten des 1. Polizeireviers schoben die Trommel wieder zurück und sicherten sie. 

Polizei sucht Zeugen

Derzeit werden Tatbestände der Sachbeschädigung und der Gefährdung des Straßenverkehrs geprüft. Die Damen eines vermeintlichen Junggesellinnenabschiedes, aber auch weitere Zeugen, die Angaben zum Tatgeschehen oder der weiblichen Personengruppe machen können, werden gebeten, sich mit dem 1. Polizeirevier Lübeck unter der Rufnummer 0451 – 7021 246 oder per Email unter ED.Luebeck.Prev01@polizei.landsh.de in Verbindung zu setzen. Pressemitteilung Polizei Lübeck

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.