Seepark Eutin: Mit Greifzangen auf Mülltour gehen

Es ist toll, was sich Eutiner Weber-Schüler im Geo-Unterricht ausgedacht haben: Müll sammeln beim Spazierengehen. Johanna Jöhnk, Edda Stelter, Emma Spiertz, Eyla Wischnewski und Bennet Severin aus der Klasse 11c haben sich mit der Frage beschäftigt, warum viele Passanten während ihrer Spaziergänge durch den Eutiner Seepark nicht einfach auch die Zeit nutzen, um Müll zu sammeln und damit der Umwelt helfen.

Am Eingang zum Seepark hängt eine Müllstation

Deshalb hängt am Eingang zum Seepark nun eine Müllstation. Gegen Pfand kann man sich Greifzangen ausleihen und auf zum Sammeln von Unrat auf Tour gehen. Mit diesem Projekt nimmt die Gruppe auch am Landesschülerwettbewerb „Zukunftsfähiges Schleswig-Holstein“ teil. Der Wettbewerb hat zum Ziel, dass sich jedes teilnehmende Team eine Idee überlegt und umsetzt, die zur Nachhaltigkeit und damit zu einer besseren Zukunft im Land beiträgt.

Ausprobieren und Feedback geben

Die Station ist geöffnet und kann gern ausprobiert werden. Unter dem Link https://bittefeedback.de/?code=215331 kann man der Gruppe ein Feedback geben. Kontakt gibt es per E-Mail an bennet@taschepacken.de.

Text/Foto: Stadt Eutin

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.