Bands der RockPop-Schule Lübeck rocken das Cargo

Am Sonntag, 5. Juni, rocken die Bands der RockPop-Schule Lübeck das Cargo-Schiff.

Pfingstsonntag bestreiten die Nachwuchsbands einen Gig

Endlich können sie zeigen, was sie können: Am Sonntag, 5. Juni, rocken die Bands der RockPop-Schule Lübeck das Cargo-Schiff, darunter auch die mittlerweile sehr erfolgreiche Band #Arrested.

Bedingt durch die Corona-Pandemie fanden seit Juni 2020 keine Proben mehr in den Räumen der RockPop-Schule statt. Die Abstands- und Hygieneregeln konnten dort nicht eingehalten werden. Dank der Zusammenarbeit zwischen der Rock-Pop-Schule und dem Betreiber des Cargo-Schiffs an der Kanalstraße waren ab November 2020 coronakonforme Bandproben mit Gesang wieder möglich. Die Proben wurden einfach auf das Cargo-Schiff verlegt, wo ausreichend Platz vorhanden ist.

Mittlerweile wird seit gut zwei Wochen wieder in den Räumen der RockPop-Schule geprobt. Als Abschluss für die gemeinsame Zeit findet daher ein Konzert dieser Bands auf dem Cargo-Schiff statt – gleichzeitig auch ein Aufbruch, um endlich wieder Livemusik vor Publikum zu machen und zu erleben. Mit #Arrested, Audiosturm, Black Sheep, Deadline X und Timeout2 präsentieren sich fünf Gruppen unterschiedlichen Alters und Entwicklungsstandes.

Projekte aus der Corona-Zeit

Black Sheep ist die jüngste Band. Die Mitglieder sind zwischen zehn und zwölf Jahre alt und haben sich im November 2021 gegründet. Die Sängerin ist erst seit April 2022 dabei.
Als etablierte „Alte Hasen“ könnte man die sechsköpfige Formation #Arrested bezeichnen. Seit 2017 haben sie mit über 60 Konzerten das Publikum begeistert. 2018 gewannen sie den legendären Hamburger Bandcontest Oxmox in der Großen Freiheit 36, und im Dezember 2021 wurde Schlagzeugerin Hannah Selk beim Local Heroes Bandcontest als beste Nachwuchsmusikerin Deutschlands ausgezeichnet.

Die Zeit der Corona-Pandemie wurde auch für ein gemeinschaftliches Projekt bestehend aus #Arrested, Audiosturm und Timeout2 genutzt. Unter dem Namen Projekt-Rock-at-Home nahmen sie mit der selbst geschriebenen Hymne „Wir retten jetzt die Welt“ beim europaweiten Welcome to Europe Songcontest teil. Als Vertreter Norddeutschlands erreichten sie im Finale im Europa-Park in Rust den zweiten Platz.

Neben diesen fünf Bands werden auch das Voice Band Project (Chor der RockPop-Schule Lübeck) sowie das neue A-cappella-Ensemble Four Voices auf der Bühne stehen. Der Eintritt beträgt acht Euro. Einlass ist um 18 Uhr.

Mittlerweile schon alte Hasen: Die Band #Arrested konnte schon einige Erfolge verzeichnen und ist auch beim Gig auf dem Cargo-Schiff dabei. Foto: Julia Schwendner

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.