Brennende Akkulampe: Feuer in einem Hotel in Scharbeutz

Feuer Akkulampe Hotel Scharbeutz

Es ist Sonntag, 22. Mai, kurz nach Mitternacht. Ein Rauchmelder löst einen Feueralarm in einem Hotel in der Seestraße in Scharbeutz aus. „Das Gebäude wurde sofort geräumt, alle Hotelgäste konnten sich in Sicherheit bringen“, berichtet Einsatzleiter Sebastian Levgrün von der Feuerwehr Scharbeutz.

Ursache: brennende Akkulampe mit Ladegerät

Als die ersten Einsatzkräfte im Gebäude eine Rauchentwicklung feststellten, legten sie sofort eine Schlauchleitung in das Hotel. Ein Trupp ging unter Atemschutz zur weiteren Erkundung ins Gebäude vor. „Unser Atemschutztrupp konnte eine brennende Akkulampe mit Ladegerät lokalisieren“, so Levgrün weiter. Schnell bekam die Feuerwehr den Brand in den Griff und verhinderte so eine Ausbreitung. Im Anschluss erfolgte noch eine Belüftung des Gebäudes. Danach konnten alle Hotelgäste ihre Zimmer wieder betreten. 

Ein Fall von „Rauchmelder retten Leben“

„Solche Einsätze werden immer als Standardeinsätze abgetan. Und oftmals sind solche Alarmierungsstichworte auch Fehlalarme, aber diesmal war es wieder ein Fall von ,Rauchmelder retten Leben‘. Rauchmelder haben geholfen, Schlimmeres zu verhindern“, betont Sebastian Levgrün.

Text/Foto: Freiwillige Feuerwehr Scharbeutz

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.