Lübeck: Vollsperrung im Oberbüssauer Weg

Oberbüssauer Weg vom 23. Mai bis 13. Juni 2022 voll gesperrt– Lärmbelästigung durch nächtliche Abbrucharbeiten möglich

Oberbüssauer Weg vom 23. Mai bis 13. Juni 2022 voll gesperrt– Lärmbelästigung durch nächtliche Abbrucharbeiten möglich

Die Büssauer Brücke wird ab Montag, 23. Mai Instand gesetzt. Die Baumaßnahme erfolgt in enger Abstimmung mit der Deutschen Bahn, um den unter der Brücke verlaufenden Zugverkehr nicht zu gefährden.

Für die geplanten Abbrucharbeiten einschließlich deren Vorbereitung muss der Oberbüssauer Weg im Bereich der Brücke wie bereits angekündigt vom 23. Mai 2022 bis voraussichtlich 13. Juni 2022 voll gesperrt werden. Während dieser Vollsperrung werden alle Fahrzeuge, auch Radfahrende, über die Niendorfer Straße und die Straße Am Binsenhorst umgeleitet. Die Vollsperrung gilt aufgrund der Kranarbeiten und der beengten Platzverhältnisse auch für Zufußgehende. Eine direkte Umleitung kann hier nicht angeboten werden.

Büssauer Brücke wird Instand gesetzt

Vom 30. Mai 2022 bis voraussichtlich 6 Juni 2022 werden dann Bauteile der Büssauer Brücke abgebrochen. Für diese Abbrucharbeiten ist es erforderlich, dass die Gleise der Deutschen Bahn vollständig gesperrt sind. Daher kann der Abbruch der Bauteile nur während der Nachtstunden, jeweils von etwa 21 Uhr abends bis 5 Uhr morgens durchgeführt werden. In diesem Zeitraum kommt es zu stärkeren Lärmbelästigungen durch Baugeräte. Diese Lärmbelästigung lässt sich auch durch die vorgesehenen Schutzmaßnahmen leider nicht vermeiden. Die Hansestadt Lübeck bittet um Verständnis!

Nach dem 13. Juni 2022 wird der Verkehr wieder per Baustellenampel wechselseitig über die Brücke geführt. Zufußgehende und Radfahrende können dann den Geh-und Radweg auf der Ostseite der Brücke nutzen.

Für den Aufbau eines Schutzgerüstes im Bereich des Fußgängertunnels Wilhelm-Waterstrat-Weg wird dieser voraussichtlich in der 22. Kalenderwoche (30. Mai bis 3. Juni 2022) kurzzeitig gesperrt. Die Instandsetzungsarbeiten im Tunnel sollen in der zweiten Jahreshälfte unter Vollsperrung stattfinden. Ein genauer Termin kann derzeit noch nicht genannt werden. Die Sperrungen werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Im Zuge der infrastrukturellen Sanierungsarbeiten sind Baustellen und damit einhergehende Verkehrsbehinderungen leider unvermeidbar. Ziel aller Maßnahmen ist es, die Mobilität für die Zukunft zu gewährleisten. Selbstverständlich wird jede Baumaßnahme dahingehend geprüft, die Beeinträchtigungen für alle Verkehrsteilnehmer so gering wie möglich zu halten.

Pressemitteilung Hansestadt Lübeck

Foto: Pixabay

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.