Neu in Malente und Bosau: Die „Ostseecard“ ist da!

Wer in den Orten Malente, Plön und Bosau Kurabgabe zahlt, erhält künftig auch die „Ostseecard“. Die drei Orte sind in diesem Jahr erstmals Teil der „Ostseecard“-Familie, die inzwischen auf 21 Orte angewachsen ist.

„Ostseecard“ ersetzt die bisherigen lokalen Kurkarten

Die „Ostseecard“ ersetzt die bisherigen lokalen Kurkarten. Sie ermöglicht nun auch den Gästen aus den kurabgabepflichtigen Orten der Holsteinischen Schweiz Zugriff auf ein Netzwerk aus mehr als 45 überregionalen Partnerbetrieben, die Ermäßigungen, Einkaufsrabatte und Gratis-Zugaben anbieten. Neu dabei sind auch die 5-Seen-Fahrt und die Kellerseefahrt aus Malente und die Plöner Motorschifffahrt sowie die Bosauer Sommerkonzerte.

„Unsere Gäste bekommen einen großen Mehrwert“

Dazu kommen noch rund 20 lokale Angebote aus Malente, Plön und Bosau. Auf viele geführte Touren in Plön und Malente gibt es Rabatte. Sparen kann man außerdem beim Shoppen oder Ausleihen von Stand-Up-Paddling-Bords, bei Minigolf- oder Kinobesuchen und beim Café-Aufenthalt oder bei Eintritten für Veranstaltungen. „Unsere Gäste bekommen einen großen Mehrwert durch die Ostseecard“, ist sich die Malenter Tourismuschefin Anke Rädel sicher. Auch die Region Holsteinische Schweiz und die beteiligten Betriebe werden entlang der Ostseeküste noch einmal sichtbarer. Alle weiteren Infos findet man online auf www.ostseecard.de

Pressemitteilung MaTS

Die örtlichen Touristikerinnen Caroline Backmann, Anke Rädel und Ulrike Leptien (v.l.) stellen die „Ostseecard“ vor, die auch in Plön, Malente und Bosau gilt. (Foto: hfr)

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.