Hohes Polizeiaufgebot für G7 Außenministertreffen in Weissenhaus

Hohes Polizeiaufgebot für G7 Außenministertreffen in Weißenhaus: Die Landespolizei stellt sich auf einen friedlichen Verlauf ein.

Die Landespolizei stellt sich auf einen friedlichen Verlauf ein, ist aber auf alle Szenarien vorbereitet

Für die Gewährleistung der Sicherheit der Gäste, der Delegationen und der Bevölkerung zu Lande, zu Wasser und in der Luft sind Einschränkungen und Sperrungen notwendig. Wie bereits angekündigt wird die B 202 im Zeitraum vom 12.05.2022, 08:00 Uhr, bis zum 14.05.2022, Veranstaltungsende zwischen Döhnsdorf und Farve, sowie die K 48 von Weissenhaus bis Brök voll gesperrt. Eine Umleitung für die Bundesstraße 202 wird ab Kaköhl und ab Farve ausgeschildert. Der Parkplatz „Alte Liebe“ kann während des gesamten Einsatzzeitraumes nicht genutzt werden.

Der Bereich zwischen dem Gewässer „Kükelühner Mühlenau“, der Seestraße und der B 202 ist im Einsatzzeitraum nicht zugänglich. Der Strandabschnitt ist im Bereich zwischen dem Parkplatz „Alte Liebe“ und dem Naturschutzgebiet „Weissenhäuser Brök“ für Fußgänger und Radfahrer während des Einsatzzeitraumes nicht passierbar. Fahrradfahrer und Fußgänger müssen sich im unmittelbaren Sicherheitsbereich darauf einstellen, durch Einsatzkräfte der Polizei angesprochen und angehalten zu werden zur Feststellung ihrer Identität und ggf. Durchsuchung von Gepäckstücken. Ein Passieren des Sicherheitsbereichs ist nur zum Zweck des direkten Durchquerens gestattet. Wir bitten um Verständnis, dass während der An- und Abreise der Gäste keinerlei Fußgänger- und Radverkehr stattfinden kann.

Fotos: Holger Kröger

Das Areal um Schloss Weissenhaus ist weiträumig abgeschirmt. (Foto: Graap)
Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.