Lübeck: 17-Jähriger liefert sich Verfolgungsjagd mit der Polizei

Weihnachtsmarkt Lübeck Mann schlägt Frau

Ein 17-Jähriger hat sich in Lübeck und Bad Schwartau eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Der Jugendliche ignorierte die Halteaufforderung der Beamten. Das Auto, mit er unterwegs war, hatte er geklaut.

Polizei will Peugeot in Schwartauer Landstraße anhalten

Die Verfolgungsjagd ereignete sich am Montagabend, 9. Mai, gegen 22.25 Uhr. Die Polizei will in der Schwartauer Landstraße einen Peugeot 206 anhalten, der durch eine unsichere Fahrweise des Fahrers aufgefallen war. Aber der Fahrer ignoriert Blaulicht und Martinshorn. Stattdessen beschleunigt der Fahrer. Die Polizei holt fünf Streifenwagen hinzu. 

Verfolgungsjagd durch Lübeck und Bad Schwartau

Der Fahrer flüchtete zunächst über die Memelstraße, die Vorwerker Straße und die Straße Zum Vorwerk in die Hauptstraße in Bad Schwartau. Auf dieser Strecke überfuhr er auch eine rote Ampel. Anschließend ging es über die Cleverbrücker Straße weiter bis zur Straße Tremskamp, wo dem Peugeot schließlich mit einem quergestellten Streifenwagen der Weg abgeschnitten wurde. Der 17-jährige Lübecker weigerte sich anschließend, aus dem Auto auszusteigen, so dass die Beamten ihn aus dem Fahrzeug holen mussten.

17-jähriger Fahrer hatte das Auto geklaut

Im Zuge der ersten Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Fahrer den Peugeot am selben Abend in der Reiferstraße in Lübeck entwendet bzw. unbefugt in Gebrauch genommen hatte, was die betroffene Fahrzeugnutzerin bislang noch gar nicht bemerkt hatte. Der Fahrer war außerdem nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und wurde anschließend mit einem Streifenwagen zum 1. Polizeirevier Lübeck gebracht. Unterwegs beleidigte der 17-Jährige dann noch zwei Polizeibeamte, was eine weitere Anzeige zur Folge hatte. Schließlich wurde der Lübecker an eine Erziehungsberechtigte übergeben.

Ermittlungen wegen diverser Vergehen

Gegen den Fahrer wird wegen nun wegen des Verdachts des Diebstahls, des Unbefugten Gebrauchs eines Fahrzeuges, der Teilnahme an einem verbotenen Kraftfahrzeugrennen, des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und der Beleidigung ermittelt. Zu diesem Ermittlungskomplex gehören der Vollständigkeit halber auch die beiden Ordnungswidrigkeiten wegen der Missachtung der Anhalteaufforderung sowie des Rotlichtverstoßes dazu. Pressemitteilung Polizei / Oliver Pries

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.