Eutin: Spatenstich für Kita mit Fokus auf Natur und Kultur

Zum Kindergartenjahr 2023/24 bekommt Eutin eine neue Kindertagesstätte. Mit dem offiziellen ersten Spatenstich hat der Kinderschutzbund Eutin als Bauherr am Donnerstag vergangener Woche einen wichtigen Meilenstein für das langersehnte Projekt gesetzt. Für rund drei Millionen Euro entsteht auf dem historischen Bauhofareal eine Einrichtung mit Platz für mindestens 60 Kinder, die von 15 Mitarbeitern betreut werden.

Finanzspritze von der Kay-und-Dörte-Cornils-Stiftung

„Das Projekt hat Strahlkraft, wir haben schon jetzt erste Bewerbungen für die neuen Arbeitsplätze erhalten“, freut sich Andrea Kamps. Die Geschäftsführerin des Kinderschutzbundes spricht von einem insgesamt herausfordernden Vorhaben. Denn es gelte, nicht nur den Fachkräftemangel zu handhaben, sondern auch die steigenden Kosten und Lieferengpässe zu managen. Die Kay-und-Dörte-Cornils-Stiftung fördert das Projekt mit 500.000 Euro. Und sie hat weitere Unterstützung in Höhe einer Viertelmillion Euro zugesagt.

Fokus liegt auf Bewegung, Inklusion und Partizipation

Unter dem Namen „Cornils Kinderinsel am Schlossgarten“ ist der Kindergarten auf Natur und Kultur ausgerichtet. Die Umgebung mit Küchen- und Schlossgarten sowie das Ufer des Großen Eutiner Sees sollen genutzt werden, um die Natur freudig zu erkunden. Musische und theaterpädagogische Angebote sind für die Kids außerdem geplant. Mit den Nachbarn von den Eutiner Festspielen ist man deshalb im Gespräch. „Als Basis unserer pädagogischen Ausrichtung dient unser Konzept der Offenen Pädagogik der Achtsamkeit nach Gerhard Regel. Der Fokus liegt auf Bewegung, Inklusion und Partizipation“, erläutert Andrea Kamps.

Eltern haben in Eutin großartige Kita-Auswahl

In einem Grußwort der Stadt sagte Monika Obieray, dies sei einer der schönsten Termine, die man als stellvertretende Bürgermeisterin wahrnehmen könne. „Hier entsteht ein wirklich schöner Kindergarten mit optimalen Bedingungen für das naturgemäße Arbeiten mit Kindern. Eutin ist inzwischen ziemlich gut versorgt mit Kitas. Eltern haben eine großartige Auswahl.“ Auf dem freien Bauplatz zwischen Kita und Oldenburger Landstraße wollen die Festspiele ein Lager unter anderem für ihre Kulissen errichten.

Volker Graap

Erster Spatenstich für ein Millionenprojekt (von links): Monika Obieray und Dieter Holst als Vertreter der Stadt Eutin, Heidi Feilke und Andrea Kamps vom Kinderschutzbund sowie die Stifter Kay und Dörte Cornils nahmen vergangene Woche gemeinsam die Schaufeln in die Hand. (Foto: Graap)

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.