Buttersäure-Attacke: Auftritt von Baerbock in Lübeck abgesagt

Buttersäure Baerbock Lübeck

Die Wahlkampfveranstaltung der Grünen auf der Freilichtbühne in Lübeck ist am Sonnabend geplatzt. Denn die Bühne, auf der am Nachmittag eigentlich Monika Heinold und Annelena Baerbock stehen sollte, ist am Sonnabendmorgen mit Buttersäure beschmiert worden.

Buttersäure auf der Freilichtbühne verschüttet

Am Sonnabend hätten auf der Lübecker Freilichtbühne eigentlich Bundesaußenministerin Annelena Baerbock und Schleswig-Holstein Finanzministerin Monika Heinold sprechen sollen. Aber aus der Wahlkampfveranstaltung der Grünen wurde nichts. Denn bereits am Vormittag des Veranstaltungstages haben Unbekannte Buttersäure in der Freilichtbühne verschüttet.

Fünf Personen klagen über Übelkeit

Einem Mitarbeiter der Freilichtbühne war der stechende Geruch aufgefallen. Er hatte daraufhin Polizei und Feuerwehr verständigt. Die Beamten entdeckten eine Flüssigkeit auf der Bühne der Location. Und der Verdacht bestand, dass es sich dabei um einen gesundheitsgefährdenden Stoff handelte. Fünf Personen klagten über Übelkeit, nachdem sie mit der Substanz in Kontakt gekommen waren, so die Polizei.

Grünen sagen Wahlkampfveranstaltung ab

Der Landesverband der Grünen entschied sich schließlich, die Wahlkampfveranstaltung ausfallen zu lassen. Die Polizei in Lübeck hat die Ermittlungen aufgenommen. Den Täter müssen mit einem Strafverfahren wegen Körperverletzung, Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch rechnen. Oliver Pries

Foto: Holger Kröger

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.