Metalldiebstahl in Pansdorf: Tatverdächtige im Mietwagen gestellt

Bereits im Mai und im Juli kam es in einem Eutiner Gymnasium zu insgesamt drei Einbruchdiebstählen.

Metalldiebstahl von Firmengelände

Am frühen Mittwochmorgen, 27. April, haben zwei Personen von einem Firmengelände in Pansdorf mehrere massive Metallzylinder entwendet und mit einem Mietwagen abtransportiert. Das Fahrzeug konnte kurze Zeit später dank eines aufmerksamen Zeugens durch Beamte der Polizeistation Scharbeutz kontrolliert werden.

Gegen 00.13 Uhr meldete sich ein Zeuge bei der Polizei und machte Mitteilung über zwei verdächtige Personen in der Süderstraße. Die Männer hatten dort von einem Firmengrundstück nicht näher bekannte Gegenstände in einen Mietwagen (Sprinter) geladen. Als sich das Fahrzeug anschließend entfernte, nahm der Zeuge die Verfolgung auf und teilte der Einsatzleitstelle fortlaufend den Standort mit. Eine Streifenwagenbesatzung der Polizeistation Scharbeutz konnte den Mietwagen kurze Zeit später auf der L 309 in Höhe Ratekau anhalten und kontrollieren. Im Fahrzeug stellten die Beamten ein Brüderpaar, 24 und 33 Jahre, aus Lübeck fest.

Diebesgut sichergestellt

Bei der anschließenden Durchsuchung des Laderaums wurden mehrere massive Stahlzylinder sowie gebrauchte Autobatterien festgestellt. Zusammen mit den Feststellungen auf dem Firmengelände in Pansdorf erhärtete sich daher der Verdacht auf einen zuvor begangenen Metalldiebstahl, woraufhin die Zylinder sichergestellt wurden. Da sie aber für einen Transport im Streifenwagen zu groß und massiv waren, übernahm ein Abschleppdienst diese Aufgabe.

Der Wert des entwendeten Metalls beträgt nach erster Einschätzung ca. 2000 Euro. Gegen die Lübecker wird nun bei der Kriminalpolizei in Bad Schwartau wegen des Verdachts des Diebstahls ermittelt.

Pressemitteilung Polizei

Foto: Pixabay

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.