Ideenwettbewerb für Jugendliche: Auf der Suche nach dem „OstseeTalent“

Der Jugend Gehör zu verschaffen und dabei die besten Ideen der Jugendlichen zu prämieren. Das ist das oberste Ziel eines neuen Ideenwettbewerbes in Timmendorfer Strand. „Der jungen Generation muss eine stärkere Stimme in der Gemeinde gegeben werden. Der Wettbewerb ,OstseeTalent‘ ist ein Schritt in diese Richtung“, betont Bürgermeister Sven Partheil-Böhnke.

Mitmachen können alle zwischen 14 und 18 Jahren

Initiator Andreas Czayka und das Team der Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus (TSNT) GmbH als Träger haben intensiv an der Umsetzung gearbeitet. Jetzt konnte der Startschuss erfolgen. Angesprochen sind alle jungen Menschen aus Timmendorfer Strand im Alter zwischen 14 und 18 Jahren. Sie können als Einzelperson, als Team, als Jugendgruppe oder als Klassenverband teilnehmen. Gesucht werden Ideen, Projekte und Lösungen, die sich mit dem täglichen Umfeld befassen oder aus dem beruflichen oder schulischen Umfeld kommen.

„Auch neue Geschäftsideen oder Apps hätten Chancen“

Sie sollen bestenfalls das tägliche Leben in der Freizeit oder im Beruf in Timmendorfer Strand verbessern. „Auch neue Geschäftsideen oder neue Apps hätten gute Chancen. Es gibt keine Einschränkungen. Grundsätzlich gilt: Alles ist möglich“, so Andreas Czayka. Alle Ideen müssen aber ausführlich beschrieben und ausgearbeitet werden. Es werden von einer Jury nicht nur die Idee und die Lösung bewertet, sondern auch der ausgeführte Weg dahin.

Anmeldungen sind über die Website möglich

Für den Ideenwettbewerb hat die TSNT GmbH bereits eine eigene Homepage mit allen Informationen und Antworten zu den wichtigsten Fragen erstellt. Sie ist online auf www.timmendorferstrand.de/entdecken-erleben/ostseetalent zu finden. Die Website gibt Jugendlichen die Möglichkeit, sich anzumelden sowie die Projektideen mit Fotos, Audiodaten und Videos hochzuladen. „Uns ist dabei wichtig, dass die Ideen der Jugendlichen hiermit eine öffentlichkeitswirksame Plattform erhalten“, so Tourismuschef Joachim Nitz.

25.000 Euro stehen als Preisgeld zur Verfügung

Für junge, kreative Leute gibt es viel zu gewinnen. Unternehmen aus der hiesigen Wirtschaft und Privatsponsoren haben für das Jahr 2022 insgesamt 25.000 Euro als Preisgeld zur Verfügung gestellt. Geplant ist nun, zehn „OstseeTalente“ mit jeweils 2500 Euro öffentlich im Rahmen einer Feierstunde in der Trinkkurhalle auszuzeichnen. Einsendeschluss ist der 30. September.

Pressemitteilung TSNT GmbH

Dr. Cordula Braun, Leiterin des Ostsee-Gymnasiums, Initiator Andreas Czayka, Bürgermeister Sven Partheil-Böhnke und Tourismuschef Joachim Nitz (von links) laden zum Ideenwettbewerb ein. (Foto: Kleinschmidt)

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.